[Rezension] Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst

Titel: Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst
Autor: Lanier, Jaron
Genre: Sachbuch
Verlag: Hoffmann und Campe
Seitenzahl: 209
Wertung: ★★★★★
Bei Amazon kaufen

 

Wenn ein Internetpionier empfiehlt, seine Social Media Accounts zu löschen, dann lohnt es sich in jedem Fall, einen Blick auf seine Argumentation zu werfen. Jaron Lanier liefert gleich zehn nachvollziehbare Gründe.

 

Differenziert

Beim Lesen dieses Buchs wird sehr schnell ein relativ versöhnlicher Grundton deutlich, dem eine sehr differenzierte Sichtweise zu Grunde liegt, die ich so nicht erwartet hatte. Obwohl Lanier sehr tief in der Materie steckt und vermutlich für viele Funktionen zumindest in ihrer Grundidee verantwortlich ist, die soziale Medien heutzutage ausmachen, blickt er mit einem erfreulichen Abstand auf das Thema.

Er bleibt oftmals auf der sachlichen Ebene, auch wenn zu spüren ist, wie sehr ihn das Thema bewegt. Dabei benutzt er eine sehr eingängige Sprache, um die wesentlichen Mechanismen zu erläutern, weshalb die sozialen Medien so sind, wie wir sie heutzutage vorfinden. Und warum es sinnvoll ist, sich deren Einfluss zu entziehen.

 

Fachchinesisch?

Jeder, der sich im Internet bewegt, wird sich in diesem Buch zurechtfinden. Nur selten kommen Fachbegriffe zum Einsatz, die für Laien unverständlich sind. Er benutzt vielmehr oftmals eine zugängliche Sprache, die er mit zahlreichen Bildern und sehr einprägsamen Vergleichen untermauert. Allein schon deshalb ist das Buch lesenswert, um zu erfahren, weshalb wir uns eher an Katzen als an Hunden orientieren sollten.

Ebenso sind sehr viele Aussagen, die er in seinem Buch trifft, sehr gut recherchiert und mit vielen Belegen untermauert. Allerdings sticht auch hier der gemäßigte Ton hervor und es mag verwundern, dass Lanier im Grunde genommen gar nicht die sozialen Medien abschaffen, sondern durch die Deaktivierung der Accounts eine Änderung herbeiführen möchte.

 

Fazit

Dieses Buch ist für alle wichtig, die sich in den sozialen Netzwerken bewegen.  Es verdeutlicht sehr eindringlich und einprägsam, welchen Einfluss die sozialen Medien auf uns User haben. Dabei verteufelt er weder das System als Ganzes noch das gesamte Silicon Valley, sondern vielmehr die Mechanismen, die den sozialen Medien zugrunde liegen.

Mir persönlich hat der gemäßigte Stil, der sich durch das gesamte Buch zieht, sehr gut gefallen. Lanier appelliert an den gesunden Menschenverstand und an die Menschlichkeit, ohne irgendwen direkt an den Pranger zu stellen. Das Buch sollte zur Pflichtlektüre alle Nutzer sozialer Medien sein.

 

Mehr Informationen zu diesem Buch finden sich auf der Homepage des Verlags Hoffmann und Campe.

 


 

Auf diesem Blog findet sich ein ähnliches Buch zu diesem Thema. Allein am Titel »Das Internet muss weg« erkennt man schon den Unterschied zwischen den Büchern, denn Lanier vertritt hier vielmehr die Meinung: »Verteufel das Internet nicht, sondern nutze es! Das Internet selbst ist ja nicht das Problem.« [87% des E-Books]

Das, was mir persönlich am Buch von Silberstein nicht gefallen hat, macht Lanier genau richtig. Er verurteilt niemanden, sondern bleibt sachlich und differenziert. Und somit ist auch folgende Aussage von Lanier deutlich näher an der Wahrheit:

»Am wirksamsten hilfst du uns nicht dadurch, dass du diejenigen angreifst, die dich aus der Ferne manipulieren, sondern indem du dich ganz einfach selbst befreist.« [90% des E-Books]

Ein sehr guten Hinweis gibt Lanier ganz am Ende, in dem er eben nicht sagt, dass man sich dauerhaft den sozialen Medien verschließen soll, sondern einfach nur mal eine Pause macht, um dann selbst zu entscheiden, wie man die sozialen Medien in welchem Ausmaß nutzt.

 


 

Mit der Kindle-Buchvorschau von Amazon in die ersten Seiten des Buchs hereinlesen:

Werbung

 


Werbung


 

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren findet sich auf der Verlagsübersichtsseite dieses Blogs.
Die Verweise zu Amazon sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

 

4 responses to “[Rezension] Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst”

  1. […] diesem Buchblog finden sich eine Rezension zum Buch  “Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst” von Jaron Lanier. Das Buch hat mir deutlich besser gefallen, weil der Autor eben nicht mit […]

  2. […] Woche war es etwas ruhiger auf dem Blog. Doch dafür nicht minder interessant. Das Buch »Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst« von Jaron Lanier ist derzeit in aller Munde. Kein Wunder, stammen diese Gründe von einem der […]

  3. […] eins ist “Das Internet muss weg” von Schlecky Silberstein, Buch Nummer 2  “Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst” von Jaron Lanier. Dabei muss beachtet werden, dass ich nicht (nur) die inhaltliche Aussage […]

  4. […] den Sachbüchern “Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst” von Jaron Lanier und “Das Internet muss weg” von Schlecky Silberstein werden die […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.