[Abgebrochen] Das Lied der Krähen

Titel: Das Lied der Krähen
Autor: Bardugo, Leigh
Genre: Fantasy
Verlag: Audiobuch Verlag OHG (Print: Knaur)
Wertung: ★☆☆☆☆
Bei Amazon kaufen

 

Als Buchblogger erfährt man manchmal von Büchern, um die (auch vom Verlag) ein regelrechter Hype veranstaltet wird und die dann auch noch die Leser zu begeistern wissen. “Das Lied der Krähen” war ein solches Buch, das von vielen Bloggern mit Lorbeeren dekoriert wurde. Solche Titel schiebe ich gern vor mir her, um sie irgendwann als Hörbuch zu hören.

In diesem Fall hat sich das Warten für mich allerdings nicht gelohnt. Nach einem Drittel des Hörens habe ich das Hörbuch abgebrochen und umgetauscht (bei Audible geht das, solange man es nicht übertreibt). Das hatte mehrere Gründe.

 

Grund 1:

Wenn ein Hörbuch von mir abgebrochen wird, dann hat es oftmals mit dem Sprecher zu tun. Frank Stieren, der dieses Buch eingesprochen hat, konnte mich wirklich nicht überzeugen. Zu wenig facettenreich und zu eintönig war seine Sprache. Da gibt es deutlich bessere Sprecher.

Allerdings war es nicht nur der Sprecher, der mich nicht überzeugen konnte. Immerhin habe ich Vittorio Alfieri ganze sieben Bänden von Stephen Kings »Der dunkle Turm-Zyklus« “ertragen” – und er war tatsächlich nicht schlechter als Frank Stieren, weswegen es noch einen weiteren Grund geben muss.

 

Grund 2:

Der Lautstärke des Tons war leider nicht gleichmäßig. Und ich habe hier den Verdacht, dass es gewollt war, dass wenn sich die Stimme des Sprechers senkt, auch die Lautstärke absinkt. Für diejenigen, die das Hörbuch über Kopfhörer hören, mag dies akzeptabel sein. Diejenigen, die das Hörbuch unterwegs hören, werden hingegen ständig an den Lautstärkereglern drehen, damit es entweder verständlich oder nicht zu laut ist.

 

Grund 3:

Die Geschichte konnte mich einfach nicht fesseln. Die Charaktere erleben zwar einiges, ihnen wurde aber kein Leben eingehaucht. So bleiben sie recht blass und konnten keine Beziehung zu mir als Leser aufbauen. Auch von einem Jugendbuch erwarte ich ein bisschen mehr Tiefgang.

Gleiches gilt für die erzählte Welt. Gerne werde ich in unbekannte Welten geworfen, aber im Laufe der Geschichte möchte ich dann doch ein bisschen über das Unbekannte erfahren. Das bleibt in diesem (Hör)Buch (zumindest im ersten Drittel) leider aus.

 

Fazit

Ein schlechter Sprecher, eine mangelhafte technische Umsetzung, blasse Charaktere und eine nicht dargestellte Welt haben mich dazu veranlasst, dieses Hörbuch nach dem ersten Drittel abzubrechen. Mag sein, dass es als Print bei dem Leser besser ankommt. Mich konnte es leider nicht so recht überzeugen. Dass ich das Hörbuch abgebrochen habe, spricht dann eindeutig gegen eine Empfehlung meinerseits.

 


Mit der Amazon Direktvorschau, kann direkt in die ersten Seiten des Buchs hereingelesen werden:

 

 


Werbung

 

 

Die Verweise zu Amazon sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

 

6 Kommentare

  1. Huhu!

    Ich habe gerade mal in das Hörbuch hineingehört, und ich verstehe, was du meinst… Der Sprecher kann mich auch nicht überzeugen.

    Das Buch habe ich noch nicht gelesen oder gehört, aber ich verspreche mir eigentlich viel von Leigh Bardugo, da mir ihre Grisha-Reihe sehr gut gefallen hat. Dann bin ich ja mal gespannt, ob ich die Charaktere auch blass finden werde, wenn ich das Buch lese! Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob mir die Grisha-Bücher heute auch noch so gut gefallen würden, weil sich mein Lesegeschmack doch sehr verändert hat.

    LG,
    Mikka

    1. Hallo Mikka,
      ich bin auf Dein Urteil gespannt, wenn Du Dich dem Buch gewidmet hast. Und klar, der Lesegeschmack ändert sich wie alles andere im Leben auch 😉

      LG
      Frank

  2. Frank!

    Ich bin geschockt. Du ahst das Hörbuch wirklich abgebrochen? Alle Punkte, welche die “Hörbuchtechnik” betreffen kann ich absolut nachvollziehen. Dass dich aber die Geschichte so gar nicht packen konnte… wirklich??? Ich habe bisher so viele begeisterte Stimmen zum Buch gelesen, dass die Reihe ganz oben am Anschlag meiner Wunschliste steht.
    Hach irgendwie denke ich, dass vielleicht einfach zu viel zusammenkan und du dich nicht richtig auf die Geschichte einlassen konntest. Ich möchte das Buch auf jeden Fall lesen =)

    LG
    Anja

    1. Liebe Anja, die Technik und der falsche Sprecher können tatsächlich ein Buch in falsche Licht rücken lassen. Lass Dich nicht davon abhalten, Dich der Printversion zu widmen. Vom Hörbuch kann ich nur abraten und bin froh, dass ich es umtauschen konnte.

      Ich habe nun Ulldart von Markus Heitz angefangen zu hören und schon nach der ersten Stunde kann ich sagen, dass da Welten zwischen liegen.

      Ich hoffe, dass Du mehr Freude an dem Buch haben wirst und es Dich eher erreicht als mich … 😉

      VLG
      Frank

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.