Gemeinsam Lesen #249

Eine Mitmach-Aktion von und für Buchblogger.
Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die von Asaviel’s Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher statt. Teilnehmen darf jeder wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden.

 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Dicke Bücher brauchen ihre Zeit. Deshalb lese ich noch immer “Die Nornenkönigin” von Tad Williams. Hier bin ich auf Seite 660 von 840.

 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

“»Viele Jahreszeiten bin ich nicht mehr hier gewesen«, sagte Aditu.”

 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Die Nornenkönigin ist ähnlich komplex wie die beiden ersten Teile Der Drachenbeinthron und Der Abschiedsstein. Es gibt sehr viele Charaktere und Handlungsstränge. Selbst Nebenfiguren bekommen einen Raum, mit dem andere Autoren eigene Bücher mit füllen.

Aber das macht in meinen Augen diese Art der Bücher interessant. Es wird eben nicht nur die Haupthandlung aus einer Sicht erzählt, sondern ein großes Ganzes mit zahlreichen Nebenschauplätzen. Das ist es, was diese dicken Wälzer interessant macht im Vergleich zu den kurzweiligen Büchern anderer Genres.

 

4. Gibt es Kinderbücher, mit denen du schöne Kindheitserinnerungen verbindest?

Manchmal frage ich mich, woher meine Leseleidenschaft kommt. Zumindest nicht, weil mir meine Eltern immer wieder Bücher vorgelesen haben. Jetzt, wo ich selbst Kinder habe, ein sehr bedauerlicher, aber nicht mehr zu ändernder Umstand. Ich kann es lediglich mit einen Kindern anders handhaben und mache es auch.

Von daher waren die ersten Bücher, die ich gelesen habe, jene, die ich selbst lesen konnte. Und da war es “Tom Sawyer und Huckleberry Finn“, das dauerhaft in meiner Erinnerung blieb und es zum ersten Mal schafft, mich auf der emotionalen Ebene zu erreichen. Übrigens ein Buch, dass ich auch heute noch ohne Umscheife einem Erwachsenen Leser empfehlen kann.

 

BTW: Wie viele andere auch, lese ich oftmals die anderen Beiträge der anderen Gemeinsam-Lesen-Buchblogger, hinterlasse aber nicht immer einen Kommentar.

 

Kennt ihr “die Stadt der Träumenden Bücher” von Walter Moers? Darin beweist Walter Moers, dass er deutlich mehr kann als blasphemische oder anzügliche Comics zu schreiben.

Dieses Buch ist nun als Graphic Novel in zwei Teilen veröffentlicht worden. Und zu beiden Teilen gibt es auch diesem Blog eine Rezension.

Die Stadt der Träumenden Bücher: Teil 1: Buchhaim

Die Stadt der Träumenden Bücher: Teil 2: Die Katakomben

 

One response to “Gemeinsam Lesen #249”

  1. Bettina sagt:

    Hi,
    leider sagt mir dein aktuelles Buch nichts , da es nicht zu meinem Genre gehört, was ich normalerweise lese. Ist dennoch nicht so tragisch, denn ich freue mich umso mehr darüber, dass es dir gefällt und du Spaß beim lesen hast.

    Mein Beitrag

    Liebe herzliche Grüße
    Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.