[Belletristik] Das Mädchen

Titel: Das Mädchen
Autor: King, Stephen
Genre: Belletristik
Verlag: Ullstein Verlag (alt) / Neuauflage im Knaur Verlag
Seitenzahl: 304
Wertung: ★★★★★
Bei Amazon kaufen

Ja, auch so etwas passiert einem Büchernarren. Da gibt es ein Buch, das nicht nur im Regal brav und unscheinbar neben anderen steht, sondern auch immer fleißig mit umgezogen ist. Aber dennoch noch nicht gelesen wurde. Erst kürzlich, als ich mich gefragt habe, worum es in diesem Buch überhaupt geht, habe ich realisiert, dass ich mich an den Inhalt gar nicht erinnern kann. Und dass ich das Buch zwar gekauft, aber dann irgendwie vergessen habe. Ich glaube, ich muss mich mal auf die Suche nach solchen Schätzen in meinem Regal aufmachen, denn “Das Mädchen” von Stephen King verdient es mitnichten, vergessen in einem Regal zu stehen.

Der Titel ist bei diesem recht ungewöhnlichen Buch Programm, denn es geht um ein kleines Mädchen, das sich während einer Wanderung mit ihrer Mutter und ihrem Bruder im Wald verirrt. Und dann zahlreichen Fehleinschätzungen unterliegt und sich immer tiefer im Wald verirrt. Wer einmal abends oder gar nachts im Wald unterwegs war, wird wissen, auf welcher Ebene Stephen King den Grusel in dieses Buch einkehren lässt. Und mit welchen Ängsten sich ein neunjähriges Mädchen konfrontiert sieht.

Das Wesen des Buchs

Das ist das eigentliche Wesen des Buchs, denn die Erzählung bleibt nahezu durchgängig bei dem Mädchen. Lediglich am Rande wird der Leser darüber informiert, was außerhalb des Waldes vor sich geht. Allerdings auf eine sehr geschickte und irgendwie subtile Art und Weise. So fühlt sich der Leser auf der einen Seite dem Mädchen nahe, auf der anderen ist er dennoch “allwissend”.

Einem bestimmten Genre lässt sich dieses Buch nicht einordnen. Es ist kein explizites Horrorbuch und es gibt nur einige wenige schaurige Momente. Allerdings kann die Fantasie eines kleinen Mädchen, das allein im Wald herumirrt, durchaus mit ihr durchgehen. Entstanden ist eine stimmige Mischung, bei der Stephen King beweist, dass er auch einfach nur sehr gut erzählen kann, ohne irgendwelche Klischees zu bedienen.

Fazit

Das Mädchen ist sicherlich ein Buch, das der Leser so von Stephen King nicht erwartet hätte. Die Erzählung steht hier im Vordergrund und die Empfindungen, die ein kleines Mädchen spürt, wenn es allein im Wald herumirrt. Natürlich trifft es immer wieder falsche Entscheidungen, aber kann man es ihm übel nehmen? Diese Sympatie, die der Leser am Ende für das kleine Mädchen empfindet, macht es dann auch derart lesenswert.

Das Buch habe ich 2001 gekauft. Damals wurde es vom Ullstein Verlag vertrieben. Eine Neuauflage des Buchs ist heute im Knaur Verlag erhältlich. Inhaltlich unterscheiden sich die beiden Ausgaben nicht.

Eine Anekdote am Rande

Ja, dieses Buch bietet sogar ein bisschen Nostalgie. Ich habe das Buch im Jahre 2001 in der DM-Übergangszeit gekauft. Es hat seinerzeit 16,90 DM gekostet und war mit dem Hinweis versehen, dass es ab dem Jahre 2002 8,45 Euro kosten wird. Heutzutage wird es für den marktüblichen Preis von 9,90 Euro angeboten.

Mit der Kindle-Buchvorschau von Amazon in das Buch hereinlesen:

Werbung

Die auf diesem Blog veröffentlichten Buchbesprechungen zu Büchern von Stephen King sind mittlerweile auf einer eigenen Seite zu finden.

Werbung


Die Verweise zu Amazon sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

 

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.