Montagsfrage #10: Unterhalten dich Biografien

Logo MontagsfrageDie Montagsfrage hat auf dem Blog Lauter & Leise ein neues Zuhause gefunden und geht heute in die nächste Runde.

In dieser Woche mit der Frage: Unterhalten dich Biografien, oder findest du die non-fiction Geschichten anderer Menschen eher öde?

Biografien haben sicherlich ihren Reiz. Zumindest, wenn diese von oder über schillernde Persönlichkeiten verfasst worden sind. Man erfährt sehr viel über das Leben der Persönlichkeit und was hinter den Kulissen tatsächlich stattfindet. Wer z.B. die Biografie von Steve Jobs gelesen hat, erfährt mit welchen Hoch- und Tiefschlägen eine solche Karriere verbunden ist und wie anders diese Menschen denken und handeln.

Auf der anderen Seite gibt es natürlich auch die langweiligen Biografien, in denen lediglich erzählt wird, wer mit wem was veranstaltet hat. Warum sollte es bei Biografien nicht ebenfalls High- und Lowlights geben wie in der Prosa? Und so gibt es auch viele (Auto-)Biografien, die ich begonnen und abgebrochen oder zumindest quergelesen habe.

In letzter Zeit habe ich allerdings weniger Biografien gelesen, was einfach daran liegt, dass ich mich nicht gezielt auf die Suche nach ihnen begebe. Wenn mir eine interessante über den Weg läuft, dann schaue ich hinein. Vor allem, wenn diese nicht nach üblichen Konventionen geschrieben sind, wie z.B. die Geschichte der Familie Bloom.

Zum Beitrag auf Lauter&Leise.

Wie gehabt lese ich die Beiträge der anderen Montagsantwortler, ohne immer eine Spur zu hinterlassen. Das gilt übrigens auch für die “Nachzügler”, die erst zum Ende der Woche ihre Beiträge veröffentlichen. Oftmals schaue ich auch am Wochenende nochmals in den Originalthread.

Schon gesehen?

Prophet der sechs Provinzen von Robin HobbLetzte Woche war es krankheitsbedingt etwas ruhiger auf dem Blog. Nach dieser etwas anstrengenden Phase ging es mit der Rangliste der Leser dieses Blogs weiter. Welche Beiträge wurden im Oktober bevorzugt von den Lesern besucht? Die Top 5 des Monats Oktober.

Das Erbe der Weitseher” von Robin Hobb geht in die zweite Runde. Wer das Weitseher-Epos noch nicht kennt, sollte sich der Neuauflage aus dem Penhaligon-Verlag widmen. Eine wahrhaftig grandiose Fantasy-Erzählung. “Der Prophet der sechs Provinzen” ist der zweite Band der Trilogie.

Du besitzt einen Kindle von Amazon und weißt nicht, wie man fremde Dokumente auf das Gerät senden kann? In einem Tipp-Beitrag zeige ich, wie E-Books und andere Dokumente an den Kindle gesendet werden können.

 


Werbung


 

Ein Kommentar

  1. Hallo Frank,

    erstmal vielen lieben Dank für deinen Besuch und Kommentar bei mir. Habe mich sehr darüber gefreut. 🙂

    Ja klar, bei Biografien gibt es immer wieder mal langweilige, obwohl ich da bisher Glück hatte. Mich haben die meisten Biografien, die ich gelesen habe, eigentlich total mitgerissen. Liegt aber wohl auch daran, dass ich nur Bios von Leuten lese, die mich echt sehr interessieren.

    Liebste Grüße und eine schöne Woche
    wünscht Emma

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.