Montagsfrage #3: Film besser als Buch?

Logo MontagsfrageDie Montagsfrage hat auf dem Blog Lauter & Leise ein neues Zuhause gefunden und geht heute in die nächste Runde.

In dieser Woche mit der Frage: Gab es schon einmal einen auf einem Buch basierten Film, den du besser fandest als das Buch?
Ganz spontan gedacht, fällt mir da keiner ein. Selbst sehr gute Verfilmungen, wie z.B. “Der Herr der Ringe“, stehen immer hinter dem Buch an, weswegen wir als Eltern oftmals von unseren Kindern fordern, ein Buch zu lesen, bevor der Film konsumiert werden kann.

Das mir kein Film einfällt, der besser als das auf ihm basierende Buch ist, liegt vermutlich daran, dass ich viele Fantasy-Bücher lese. Diese Bücher sind oftmals derart episch, dass die Verfilmung schon grundsätzlich schwer ist. Nicht umsonst galt DHdR sehr lange Zeit als nicht verfilmbar. Im Buch haben Autoren deutlich mehr Möglichkeiten einen Charakter darzustellen als in einem Film.

Ich bin mal gespannt, ob andere Montagsantwortler einen Film finden, so wie Antonia von Laut & Leise, wo die Antworten im Beitrag gesammelt werden.

 

Wie gehabt lese ich die Beiträge der anderen Montagsantwortler gerne, ohne immer eine Spur zu hinterlassen.

 

Schon gesehen?

Buchcover Mortal EnginesWie gewohnt war die letzte Woche auf diesem Blog recht bunt. Drei Werke kann ich hier besonders hervorheben. Zum einen “Mortal Engines – Krieg der Städte, ein Fantasybuch mit einem sehr ideenreichen Setting. Zum anderen die Comic-Adaption von “Alice im Wunderland“, die sich erstaunlich nah am Original hält. Und das lesenswerte Kinderlexikon “Superstarke Bakterien: Die geheimnisvolle Welt der Mikroben, das ich auch jedem Impfgegner empfehlen kann.

Nachdem mir einige rechtsextreme Inhalte von Facebook in meinem Newsfeed eingestreut wurden, habe ich mich nun doch entschlossen, diesen Blog aus den sozialen Medien zu nehmen. In dem verlinkten Beitrag gehe ich etwas tiefer ins Detail.

 


Werbung


 

6 Kommentare

    1. Ich frag mich so langsam, ob das damit zusammenhängt, dass es schon geraume Zeit her ist, dass ich das Buch nicht nur einmal, sondern gleich mehrfach gelesen habe. Seiner Zeit gab es noch nicht so viele High-Fantasy-Romane. Tolkiens Werke waren recht lange relativ einsam in der Fantasywelt 😉

  1. Hey Frank,

    ich finde es irgendwie total interessant, dass die Bücher einem meist besser gefallen als der Film. Da spielt die Fantasie wohl eine sehr große Rolle 🙂 Und den Regisseuren geht es oft vermutlich nur um die Verkaufszahlen… Was bei den Nichtlesern dann auch richtig gut an kommt.

    Bei Der Herr der Ringe haben sie aber auch wirklich sehr viel rein gesteckt und ich finde, die Filme kann man heute auch noch nach einigen Jahren sehr gut schauen. Dort haben sie die Fantasie wirklich sehr gut umgesetzt.

    Liebe Grüße
    Charleen

  2. Hallo Frank,

    beim Tiefgang in Büchern gebe ich dir recht, das ist in Filmen einfach nicht darstellbar.
    Doch manchmal muss man eben auch mal andere Eindrücke von Gesichtern, Landschaften und Örtlichkeiten mit besonderer Musik auf sich wirken lassen und da sind Filme auch sehr eindrucksvoll. Ich mag z. B. Les Miserables weil es ein wunderschön dargestellter und musikalisch anspruchsvoller Film ist.

    LG Barbara

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.