[Graphic Novel] Ar-Men

Buchcover Ar-Men

Titel: Ar-Men: Die Hölle der Höllen
Autor: Lepage, Emmanuel
Genre: Graphic Novel
Verlag: Splitter Verlag
Seitenzahl: 96
Wertung: ★★★★★
Bei Amazon kaufen

 

Diese Graphic Novel erzählt die Geschichte des Leuchtturms Ar Men vor der Küste Frankreichs in der Bretagne. Ein Leuchtturm, den es tatsächlich gibt und der an einer der unwirtlichsten Stellen im Atlantik steht, um Seefahrer vor den Tücken der See zu warnen.

Imposant

Diese Graphic Novel besticht durch eine famose Optik. Die raue See des Atlantiks ist mit einer außergewöhnlichen Dramatik dargestellt. Ein kleiner Turm, der den Naturgewalten trotzt. Es scheint unvorstellbar, dass die Menschen tatsächlich einen Leuchtturm an dieser Stelle errichtet haben.

Die Bilder vermitteln nicht nur ein Gefühl der dort herrschenden Naturgewalten, sondern zeigen auch eindrücklich die Abgeschiedenheit des Turms, auf dem die Leuchtturmwärter teilweise wochenlang ausharren mussten, weil der Turm mit Schiffen nicht erreichbar war.

 

Menschlichkeit

Diese Abgeschiedenheit führt den Leser zu eben jenen Leuchtturmwärtern, die bis zuletzt dafür gesorgt haben, dass das Leuchtfeuer brennt. Die Novel gibt einen Einblick in das Leben und die Gefühlswelt der Leuchtturmwärter und wie sehr die Einsamkeit das Leben prägt und mit welchen Widrigkeiten sie zu kämpfen hatten.

Auch die Historie des Turms wird in die Erzählung eingebaut, so dass der Leser von der Motivation erfährt, weshalb er überhaupt erbaut wurde und wie schwierig es war, ihn an dieser Stelle zu errichten. Untermalt werden diese Erzählpassagen von den emotionalen Achterbahnfahrten der Menschen, die an dem Bau beteiligt waren.

 

Fazit

Ar-Men ist eine überaus dramatisch und emotional erzählte Graphic Novel. Sie verarbeitet nicht nur die Erinnerungen eines des letzten Leuchturmwärters, sondern kann diese auch noch in opulenten Bildern eindrucksvoll visualisieren. Man kann in manchen Bildern förmlich die Naturgewalt spüren und hören und schmecken, die der Atlantik dem Leuchtturm entgegen wirft.

Diese tolle Erzählung mit ihrer graphischen Umsetzung versprüht eine Authentizität, dass ich gar nicht anders kann, als eine Empfehlung für dieses Buch auszusprechen.

 


Den Leuchtturm gibt es auch heute noch, allerdings wird dieser seit 1990 automatisiert betrieben. Eine Google-Suche liefert zahlreiche Ergebnisse zu diesem außergewöhnlichen Leuchtturm.

Eine Leseprobe bzw. einen Blick ins Buch gibt es beim Splitter-Verlag.

Diese Graphic Novel ist ab sofort in meinem Special “Empfehlenswerte Comics und Graphic Novels” zu finden.


 

Werbung

 

 


 

Werbung

 


 

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren findet sich auf der Verlagsübersichtsseite dieses Blogs.
Die Verweise zu Amazon sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

 

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.