[Hörbuch] Mind Control (Bill Hodges Trilogie 3)

Cover Mind Control

Titel: Mind Control (Bill Hodges Trilogie 3)
Autor: King, Stephen / Sprecher: Nathan, David
Genre: Thriller
Verlag: Random House Audio Deutschland / Print: Heyne
Hörzeit: 13 Stunden und 55 Minuten
Wertung: ★★★★★
Bei Amazon kaufen

 

Mit diesem Buch kehrt Stephen King zu seinen Ursprüngen zurück. Vieles an diesem dritten Teil der Bill Hodges Trilogie hat mich an seine früheren Werke erinnert, die für viele Stephen King Leser noch immer zu den besten der aus seiner Feder entstammenden Bücher gehören.

 

Fortsetzung

Kann man die ersten beiden Teile der Trilogie noch als eigenständige Bücher lesen, empfiehlt es sich dringend, diesen dritten Teil nicht ohne Kenntnis der Vorgänger zu lesen. Zu viele Ereignisse basieren auf den beiden Vorgängern und wieder bildet das Mercedes-Massaker aus dem ersten Teil den Grundstock für die hier erzählte Geschichte.

Ebenso verzichtet King auf eine Einführung der Charaktere, die aus den Vorgängern hinlänglich bekannt sind. Mehr oder weniger nahtlos wird in diesem Teil nun die Geschichte von Brady Hartsfield zu Ende erzählt. Das, was sich in den beiden ersten Teilen angedeutet hat, wird hier nun zum zentralen Gegenstand der Geschichte.

 

Fokussierung

King verzichtet nahezu auf Nebencharaktere, sondern fokussiert sich voll und ganz auf die vier Protagonisten. Dieser Eindruck entsteht zumindest, weil in “Mind Control” die Nebenschauplätze nicht so Raum erhalten, wie in anderen Werken, wodurch die ein oder andere King typische Länge durchweg vermieden wird.

Dadurch gewinnt die Erzählung nicht nur Tiefgang, sondern erhält eine gehörige Portion Spannung gepaart mit einigen paranormalen Elementen. Eine Mischung, die hier sehr gut funktioniert.

 

Fazit

Nach dem doch recht enttäuschenden Gemeinschaftswerk Sleeping Beauties, fand ich es sehr erfrischend, diese Trilogie gehört zu haben (auch wenn die Veröffentlichung in umgekehrter Reihenfolge zu meiner Hörerfahrung erfolgte). Mit diesem dritten Teil fand nicht nur die Trilogie ein passendes und sehr gutes Ende, sondern vieles an dem Werk empfand ich als “back-to-the-roots”, im Sinne, dass Stephen King im Geiste seiner ersten Bücher geschrieben hat.

Dass das Buch wie gewohnt in sehr guter Qualität von David Nathan eingelesen wurde, sehe ich mittlerweile als selbstverständlich an, ohne damit Nathans Leistung schmälern zu wollen.

Ich kann diese gesamte Trilogie nicht nur allen regelmäßigen Lesern von Stephen King, sondern auch allen Thriller- und Krimi-Freunden wärmstens empfehlen.

 

Mehr Informationen zu diesem Buch und der Trilogie finden sich auf den Seiten des Heyne-Verlags.

 

Weil es Stephen King ein Anliegen ist, wiederhole ich an dieser Stelle die Nummern der kostenfreien Notfall-Seelsorge und Suizid-Prävention. Wem eine Stimme etwas einflüstert, der möge sich bitte zuerst an eine der folgenden Nummern wenden:

0800 111 0 111 (ev)
0800 111 0 222 (rk)
0800 111 0 333 (für Kinder und Jugendliche)

Noch mehr Informationen und Hilfsangebote für Betroffene finden sich im Internet unter suizidprophylaxe.de.

 


Auf meinem Blog sind Rezensionen zu allen Teilen erschienen:

 

mr mercedesfinderlohnCover Mind Control
Stephen King hat mit dieser Trilogie eine sehr empfehlenswerte Thriller-Reihe geschaffen und alle drei Teile geschickt miteinander verbunden. Ich habe alle drei Bände als Hörbuch gehört, dessen Umsetzung ich ebenso überzeugend fand. Zu den jeweiligen Buchbesprechungen geht es über die Cover oder folgenden Links:
Mr. Mercedes
Finderlohn
Mind Control

 

 


Einen ersten Eindruck von der Printversion des Buchs “Mind Control” kann der Leser mit der Kindle-Buchvorschau von Amazon gewinnen:

Werbung

 


Werbung


 

Die Verweise zu Amazon sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

 

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.