[Hörbuch] Schatten über Ulldart (Ulldart: Die dunkle Zeit 1)

 

Titel: Schatten über Ulldart (Ulldart: Die Dunkle Zeit 1)
Autor: Heitz, Markus / Sprecher: Steck, Johannes
Genre: Fantasy
Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH / Print: Piper
Spieldauer: 12 Stunden und 20 Minuten
Wertung: ★★★★★
Bei Amazon kaufen

 

Ich widme mich gern älteren Werken in Form von ungekürzten Hörbüchern und da trifft es sich gut, dass der Fantasy-Epos »Ulldart« von Markus Heitz nun vertont wird. Es ist die Ulldart-Reihe, mit der Heitz sein Debut als Fantasy-Autor gegeben hat und mit der er einige Preise gewann. Zur Recht?

 

Fantasy mit Witz

Der Einstieg in die Reihe gestaltet sich sehr direkt und mit viel Witz. Der Leser wird in eine ihm erstmal vollkommen unbekannte Welt geworfen, in der sich mit dem Keksprinzen Lodrik Bardric und seinem Diener und Leibwächter doch recht skurrile Gestalten tummeln, die für so manchen humorvollen Moment sorgten.

Gleichzeitig wird ein weiterer Handlungsstrang rund um den Freibeuter Torben Rudgass eröffnet, der so gar nicht zur anderen Handlung passen möchte. Als Hörbuchhörer bedarf es an den Szenenwechsel ein bisschen mehr an Aufmerksamkeit, damit der Hörer diesen Wechsel auch wahrnimmt.

 

Stimmunsschwankung

Den Witz rund um die Gestalten behält Heitz über weite Strecke aufrecht bis die Geschichte im weiteren Verlauf kippt und deutlich ernster und zunehmend Heitz-typisch blutiger und brutaler wird.

Dieser Wechsel durchzieht alle Ebenen des Buchs. Die witzigen und humorvollen Passagen, in denen ich zuweilen lachen musste, werden in voller Gänze ausgetauscht und ersetzt durch ernste Themen, die geprägt sind von Verrat und Intrigen und natürlich so manchem Scharmützel.

 

Sprecher

Der Sprecher Johannes Steck macht mit diesem Hörbuch eine außerordentlich gute Arbeit. Ich kannte ihn bis dato noch nicht und ich denke, dass er zu den Sprechern gehört, die ich mir merken muss, weil die Hörbücher schon deswegen empfehlenswert sind, nur weil er sie einspricht.

Hin und wieder übertreibt er es mit der Intonierung der Protagonisten in besonderen Situationen, was die Passagen manchmal etwas schwer verständlich macht, diese dafür umso atmosphärischer.

 

Fazit

Ich habe zuerst andere Werke von Heitz gelesen und diese Reihe immer wieder nach hinten geschoben. Die Vertonung der Hörbücher war für mich eine Gelegenheit, mich nun dem Debüt des Autors zu widmen, auch wenn erst die ersten drei Bücher der ersten Reihe vertont wurden.

Bereut habe ich es mitnichten und kann ganz im Gegenteil dieses Hörbuch empfehlen. Es passt einfach alles und lässt das Fantasy-Herz aufflammen.

 

Cover Ulldart der orden der schwerter

Die Rezension zum zweiten Teil findet sich ebenfalls auf diesem Blog.

 

 


Werbung


 

Einen ersten Eindruck von der Printversion des Buchs “Schatten über Ulldart” kann der Leser mit der Amazon-Direktvorschau gewinnen:


Werbung


 

Die Verweise zu Amazon sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

 

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.