[Rezension] Das Böse in deinen Augen

cover das böse in deinen augen

Titel: Das Böse in deinen Augen
Autor: Blackhurst, Jenny
Genre: Thriller
Verlag: Bastei Lübbe
Wertung: ★★★★★
Seitenzahl: 432
Bei Amazon kaufen

 

Es ist erstaunlich, wie Jenny Blackhurst es in ihrem neuen Roman »Das Böse in deinen Augen« schafft, den Leser an die Seiten zu fesseln und mit zahlreichen Wendungen zu überraschen. Dabei steht ein kleines Mädchen im Mittelpunkt, von dem etwas Unheimliches ausgeht. Oder doch nicht?

 

Wahnwitzige Spannung

Tatsächlich wird der Leser in dieser Lektüre oftmals in die Irre geführt. Immer wieder geschehen merkwürdige Dinge, die den einen oder anderen Schluss zulassen, der dann mit neueren Ereignissen wieder obsolet wird.

Diese wahnwitzige Spannung im Buch wird durch nicht nur durch die kurzen und teilweise sehr kurzen Kapitel verursacht (und den damit einhergehenden Szenenwechseln), sondern auch mit den kurzen und prägnanten Sätzen. Erst zum Ende des Buchs gibt die Autorin dem Leser ein wenig Zeit zum Luftholen, wenn sie ein paar Hintergründe erläutert.

 

Durch und durch ein Psychothriller

Bis dahin überschlagen sich nahezu die Ereignisse und der Leser begleitet wechselweise die Protagonisten in ihrem Denken und Handeln. Dadurch bekommt der Leser tiefere Einblicke in die Motivation der Charaktere und versteht ihre Handlungen, nur um dann mit ihnen überrascht zu werden, von Dingen, die kaum einer vorzusehen vermochte.

Dieses Buch ist durch und durch ein Psychothriller, wobei hin und wieder der Eindruck entstehen könnte, dass das Buch in den Horror abdriftet, was es aber schlussendlich nie macht. Allerdings gibt es den ein oder anderen Bezug zu Carrie White, wobei Blackhurst vorrausetzt, dass der Leser weiß, dass es sich dabei um Stephen Kings Carrie aus dem gleichnamigen Roman handelt.

 

Fazit

Jenny Blackhurst versteht es in »Das Böse in deinen Augen« den Leser an die Seiten zu binden und ihm wohlig spannende Lesestunden zu bescheren. Wer wird von wem in die Irre geführt? Wer hat am Ende recht? Steckt nicht doch etwas Übernatürliches hinter als den merkwürdigen Ereignissen?

Die Antworten findet der Leser in diesem grandiosen Psychothriller, der nur für Leser mit guten Nerven geeignet ist. Von mir bekommt das Buch eine uneingeschränkte Leseempfehlung.

 

 


Werbung


 

Mit der Amazon-Direktvorschau direkt die ersten Seiten des Buchs lesen. Wer mehr Leseprobe haben möchte, der kann kostenfrei bei Amazon eine XXL-Leseprobe für den Kindle herunterladen.

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren findet sich auf der Verlagsübersichtsseite dieses Blogs.
Die Verweise zu Amazon sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

 

 


Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.