Gemeinsam Lesen #257

Eine Mitmach-Aktion von und für Buchblogger.
Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die von Asaviel’s Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher statt. Teilnehmen darf jeder wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden.

 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese derzeit “Die Stadt der träumenden Kinder” von Robert Jackson Bennett und bin aktuell auf Seite 210 von 640.

 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

»Für die wenigen Kilometer bis zur Stadt braucht er fast den ganzen nächsten Tag.«

 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Dies ist der dritte Teil der außergewöhnlichen Fantasy-Trilogie. Allein deshalb sind die Bücher schon außergewöhnlich, weil ein jedes für sich allein gelesen werden kann. Der Leser erfährt zwar mit jedem Buch ein bisschen mehr von der Welt, die jeweiligen Handlungen sind allerdings in sich abgeschlossen. Im Fantasy ist das schon erwähnenswert ungewöhnlich.

Zusätzlich spielen die Bücher in einem erfreulich unverbrauchten Setting, auch wenn das Wesen der beschriebenen Welt nicht immer eindeutig ist. Das macht allerdings in meinen Augen den Reiz der Bücher aus. Wie auch die Mischung unterschiedlicher Genres und die Wahl eines anspruchsvollen Schreibstils. Wer neugierig geworden ist: Die Buchbesprechungen zu den ersten beiden Teilen finden sich schon auf diesem Bücherblog (“Die Stadt der Tausend Treppen” und “Die Stadt der toten Klingen“).

 

4. Wo und wann trifft man dich beim Lesen an?

Im Grunde genommen bei jeder Gelegenheit. Abends auf der Couch, unterwegs im Zug oder im Flugzeug, wartend auf unbequemen Sitzen am Bahnhof, Flughafen oder Wartezimmer. Und das bei jeder Tages- und Nachtzeit. Je nach dem, wann ich wohin muss oder auf wen oder was ich warte.

Und wenn ich mal nicht lesen kann, wie zum Beipspiel, wenn ich im Auto unterwegs bin, dann höre ich die Bücher. Damit aber noch nicht genug, denn vorzugsweise Abends lese ich Bücher mit einem meiner Kinder auf dem Schoß.

 

Schon gesehen?

 

In der letzten Woche gab es mal wieder Kinderbuchbesprechungen auf diesem Blog. Wer hat Angst vor Lollo Tollschwoll richtet sich an die kleinen Leser und allein, dass unser fast Vierjähriger das Buch für geraume Zeit als Gute-Nacht-Geschichte lesen wollte, ist Empfehlung genug.

An größere Kinder richtet sich das Wissensbuch Weshalb? Deshalb! Weltall, in dem sehr anschaulich das komplizierte Wesen des Universum erklärt wird.

 


Wie gewohnt, lese ich die meisten Beiträge der anderen Teilnehmer an dieser Blogger-Mitmachaktion im Stillen und hinterlasse nicht immer einen Kommentar.

 


Werbung

 

Ein Kommentar

  1. Huhu!

    Die Trilogie steht noch auf meiner endlosen Wunschliste… Ich habe den ersten Band aber schon bei der Onleihe vorgemerkt, Ende Mai sollte ich ihn ausleihen können!

    Ich bin auch jemand, der immer und überall liest. Früher hat das meine Eltern wahnsinnig gemacht, weil ich die Nase wirklich IMMER in einem Buch hatte!

    Bei Interesse findest du meinen Beitrag [ HIER ]

    LG,
    Mikka

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.