Gemeinsam Lesen #256

Eine Mitmach-Aktion von und für Buchblogger.
Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die von Asaviel’s Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher statt. Teilnehmen darf jeder wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden.

 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese derzeit “Die Maske” von Fuminori Nakamura und bin aktuell auf Seite 71.

 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

»Als ich Vater in den Keller folgte, raste mein Herz vor Angst und Aufregung, und doch trieb mich etwas vorwärts.«

 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Japan ist nicht nur weit weg, sondern hat auch eine vollkommen andere Kultur, die auf uns mehr als befremdlich wirkt. In genau diese Kerbe schlägt “Die Maske”. Aber trotz aller Fremdheit macht es sehr viel Spaß, der Geschichte zu folgen. Mehr verrate ich zum jetzigen Zeitpunkt allerdings nicht, dafür demnächst mehr auf meinem Blog.

 

4. Die Leipziger Buchmesse öffnet diese Woche ihre Türen für uns. Fahrt ihr hin oder nicht? Wart ihr schon mal auf einer Messe und wenn ja, wie hat es euch gefallen oder würdet ihr mal gerne zu einer fahren?

Ich war bisher weder in Leipzig noch in Frankfurt auf der Buchmesse. Grundsätzlich auf einer Messe war ich allerdings sehr wohl, aber ich denke, dass hier Buchmessen gemeint sind 😉 Dafür gibt es in Köln einen Bücherherbst, bei dem ich vor Jahren ein oder zwei Mal gewesen bin.

Allerdings kann ich grundsätzlich diesen Verkaufsmessen recht wenig abgewinnen. Das hat irgendwie was von Wochenmarkt mit Büchern. Da stöbere ich lieber über die Buchblogs und Verlagsnewsletter. Ich selbst spüre tatsächlich auch gar kein Verlangen danach, einen Autor persönlich kennenzulernen.

Ich weiß, dass das viele anders sehen, aber ich habe mich immer schon als Konsument verstanden, der keinen Wert darauf legt, die Künstler hinter den Werken kennenzulernen. Dabei ist es egal, ob es sich um einen Autor, Musiker oder schaffenden Künstler handelt. Es gibt und gab da zwar Ausnahmen, aber das sind lediglich jene, die die Regel bestätigen …

 

Schon gesehen?

Nicht nur das Cover ist einfach genial, sondern auch das Buch. Auch wenn es sich um ein klassisches High-Fantasy-Buch handelt und auch wenn es 888 Seiten aufweist: Es ist doch deutlich rasanter als die “üblichen” Genrevertreter, dafür allerdings ebenso komplex und vielschichtig.

Ich kann das High-Fantasy-Debut “Der Mond des Vergessens” von Brian Lee Durfee nur wärmstens empfehlen.

 

Deutlich anders ist der Entwicklungsroman “Der Kuss der Muse” von Rebekka Mand, dafür aber nicht minder empfehlenswert. In diesem Buch steckt viel Lebenserfahrung, so dass es in meinen Augen für einen jeden Leser eine Bereicherung darstellt, wenn er Alex ein stückweit auf seinem Lebensweg begleitet.

 


Wie gewohnt, lese ich die meisten Beiträge der anderen Teilnehmer an dieser Blogger-Mitmachaktion im Stillen und hinterlasse nicht immer einen Kommentar.

 


Werbung

 

3 responses to “Gemeinsam Lesen #256”

  1. Lisa sagt:

    Dein Buch kenne ich noch gar nicht, sagt mir aber definitiv zu. Japan ist definitiv eine völlig andere Kultur und manchmal wirkt es echt befremdlich. Ich merke das auch immer wieder, da ich sehr gerne Animes schaue. Ich werde mir dein Buch auf jeden Fall notieren und auf meine Wunschliste setzen!

    Bei den Messen gebe ich dir Recht. Für einen “Hobbyleser” bieten sie in meinen Augen wenig Mehrwert. Ich bin trotzdem oft gegangen, da es sich für mein Studium und meinen beruflichen Werdegang lohnt. Als “Ottonormalleser” wäre es mir das aber nicht wert.

    Liebe Grüße,
    Lisa von http://bucheulchen.de/

  2. Martin sagt:

    Hallo Frank,
    Buchmessen haben mich noch nie gereizt, früher war ich öfter auf der SPIEL in Essen, aber jetzt gehe ich nur noch auf Messen, wenn ich unbedingt muss. So wirklich reizen sie mich nicht (auch Buchmessen nicht).
    Ich habe früher ein paar japanische Romane und Geschichten gelesen, aber der Zugang hat mir meist gefehlt. Dann doch lieber Anime (selbst mit Mangas klappts bei mir nicht)
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein Beitrag: http://bit.ly/2GmpgLM

  3. Hallo Frank
    Ich kenne dein Buch leider nicht.

    Ich kann leider zur der Buchmesse dieses Woche nicht kommen. Weil ich muss ich am Wochenende (Samstag) arbeiten. Und wegen einen Tag rauf und runter zu fahren nach Leipzig. Lohnt sich nicht wirklich finde ich.

    Mein Beitrag

    LG Barbara
    My Book&Serie&Movie Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.