[Rezension] Bone 01: Flucht aus Boneville

Titel: Bone 01 Flucht aus Boneville
Autor: Smith, Jeff
Genre: Comic
Verlag: POPCOM
Wertung: ★★★☆☆
Bei Amazon kaufen

Auch Bücher bzw. Comics die schön mehr als zehn Jahre auf dem Buckel haben, sind lesenswert. So wie die Bone-Comic-Reihe in zehn Bänden, selbst wenn der Einstiegsband in die Welt der “Bones” wenig fesselnd daherkommt. Denn diese kleinen Knollennasenwesen betreten anfangs etwas chaotisch und desorientiert die große bunte Comic-Bühne.

Story

Der Leser steigt mitten in der Geschichte ein, ohne so recht zu wissen, was die drei Bones ausgeheckt haben, um sich nun verloren in einer Wüste wiederzufinden. Die drei sind auf Anhieb sympatisch unsympatisch und passen so gar nicht zueinander.

Als das Trio getrennt wird, bleibt der Erzähler bei “Fone Bone“, der eindeutig der sympatischste der drei Knollennasen ist. Langsam werden die anderen Charaktere der Reihe vorgestellt, so dass es am Ende ein sehr bunter Haufen ist, mit zwei definierten Parteien.

Dabei bleibt die Geschichte immer recht simpel und einfach. Selbst der Hintergrund der Flucht ist simpel, wenig vertrackt und leicht verständlich.

 

Witz

Der Clou in diesem Buch, der auch den Erfolg der Reihe ausmacht, liegt im Witz der Geschichte. Nur selten dergestallt, dass der Leser lachend im Sofa sitzt, sondern eher subtiler Natur, der ein Lächeln auf die Lippen zu verzaubern vermag.

Die durchaus skurilen Charaktere wie Grandma Ben oder der rote Drache zeugen von einem sehr trockenen Humor. Im Grunde genommen ist das Buch auch für Kinder geeignet, denn es sind keinerlei Szenen enthalten, die gewalttäig sind und die Ausdruckweise gleitet an keiner Stelle ins vulgäre.

 

Fazit

Dieser Comic bildet einen etwas mühseligen Einstieg in die zehnteilige Comicreihe, kann aber streckenweise mit Witz und skurilen Charakteren punkten. Mit über 140 Seiten hat das Buch zwar einen gewissen Umfang, aufgrund des Comicformats sind diese dann aber doch schnell durchgelesen.

Wer sich gerne von einem humorvollen Comic unterhalten lassen möchte, sollte mal einen Blick auf diese Comicreihe werfen, auch wenn die ersten Bände einen zähen Einstieg gewähren, so kann ich schon so viel verraten, dass die Qualität im Laufe der Reihe zunimmt.

 

 


Dieses Comic ist ausschließlich als Print verfügbar, so dass an dieser Stelle keine Amazon-Direktvorschau möglich ist. Eine Leseprobe gibt es (noch?) beim Verlag, setzt allerdings das veraltete Flash voraus.

 


 

Werbung

 


 

Die Verweise zu Amazon sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

 

One response to “[Rezension] Bone 01: Flucht aus Boneville”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.