Montagsfrage: Hast du schon einmal ein Buch einfach nicht zu Ende gelesen?

Die Montagsfrage wird jede Woche beim Buchfresserchen gestellt.

 

Montagsfrage: Hast du schon einmal ein Buch einfach nicht zu Ende gelesen, oder kämpfst du dich auf jedem Fall bis zum Schluss durch?

 

Ich gebe Büchern eine ehrliche Chance. Das heißt, dass ich versuche, mindestens die Hälfte eines Buchs zu lesen. Wenn der Autor es aber bis dahin es nicht geschafft hat, eine einigermaßen ordentlich erzählte Geschichte zu präsentieren, dann breche ich Bücher auch ab.

Zu diesen Büchern findet sich dann oftmals auch keine ausführliche Rezension auf dem Blog, sondern bestenfalls eine Meinung auf irgendeinem Social Media Kanal. Es sei denn, der Autor oder der Verlag möchte gern begründet haben, weshalb das Buch nicht so gut ist. Dann schreibe ich auch etwas ausführlicher, was mir an dem Buch missfallen hat.

 

Da dies in diesem Jahr die letzte Montagsfrage war, wünsche ich allen “Montagsantwortern” eine geruhsame und buchige Weihnachtszeit sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr mit vielen neuen spannenden Geschichten.

Da ich dem Trend nicht folge, das Jahr schon frühzeitig ausklingen zu lassen, werde ich auch erst im Januar einen Rückblick auf mein Lesejahr 2017 veröffentlichen.

 

Wie gewohnt lese ich die anderen Beiträge der anderen “Montagsantworter” im “Stillen” und hinterlasse nicht immer einen Kommentar.

Du weißt nicht, wie man einen Link in der Kommentarfunktion erstellt? Dann lies meinen Tipp.

 


Werbung

 

8 Kommentare

  1. Ich finde es nicht fair, ein Buch zu rezensieren, als hätte man es komplett gelesen, wenn es nicht so ist. Deshalb mache ich das auch nicht – eine Begründung, wieso ich abgebrochen habe, gibt es aber schon, denn ich glaube, dass das auch für andere potenzielle Leser interessant sein kann. Manchmal sind es ja ganz persönliche Dinge, die einen stören. Für die abgebrochenen Bücher habe ich deshalb eine eigene Rubrik auf meinem Blog eingerichtet. In den letzten 7 Jahren wurden da aber nur zwei Bücher aufgeführt. Denn ich habe ziemlich lang die Hoffnung, dass es sich doch noch bessert oder will dann wenigstens ausführlich begründen können, was und wieso es mir nicht gefallen hat. Deswegen lese ich die Bücher dann doch zu Ende – manchmal allerdings etwas oberflächlicher und mit so manchen überflogenen Passagen.
    LG Gabi

    1. Hallo Gabi,

      so viel Platz möchte ich den Büchern gar nicht auf meinem Blog einrichten. Mir ist im Nachgang noch die Option eingefallen, dass ich Bücher anfange querzulesen, wenn sie so uninteressant werden, dass ich kurz vor’m Abbrechen bin. Aber Lesezeit ist dann manchmal doch wertvoller als das Erreichen des Endes eines Buchs 😉

      Viele Grüße
      Frank

  2. Huhu,

    ich glaube, WENN ich Bücher abbrechen würde, würde ich zumindest begründete Abbruchberichte schreiben. Da ich mich aber eisern durch jedes Buch durchbeiße, selbst wenn es unterirdisch schlecht ist, stellt sich mir diese Frage nicht. Ich möchte faire Rezensionen schreiben können und das geht meiner Meinung nach nur, wenn ich das Buch vollständig kenne. Außerdem glaubt ein kleiner Teil von mir immer daran, dass es ja noch gut werden könnte, egal wie unrealistisch das ist. Und manchmal habe ich einfach Freude daran, mich über ein grottenschlechtes Buch aufzuregen. 😀

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    1. Hallo Eli,

      grundsätzlich stimme ich Dir zu, aber es gibt dann doch Bücher, die gehen einfach nicht. Ich kennzeichne dann auch recht deutlich, dass ich das Buch abgebrochen habe, wenn ich darüber etwas schreibe. Tapfer, dass Du Dich immer durchbeißt 😉

      Viele Grüße
      Frank

  3. Hallo Frank,
    ich breche ganz selten Bücher ab. Meist nur dann, wenn ich keinen Zugang zur Handlung finde. Seit ich meinen Blog habe ist das allerdings nur einmal vorgekommen. Mehr als eine Erwähnung gab es nicht.
    Für mich ist es kein Grund ein Buch nicht zu lesen, nur weil es schlecht geschrieben ist. Darüber kann ich hinwegsehen.
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein Beitrag: http://bit.ly/2kcY4VG

  4. Huhu!

    Dir auch eine schöne Weihnachtszeit und einen Guten Rutsch – und ich halte es da wie du, mein Lesejahr gibt es erst, nachdem das Lesejahr auch vorbei ist. 😉

    Meine Antwort zur heutigen Frage findest du bei Interesse HIER. 🙂

    LG,
    Mikka

  5. Hallöchen Frank,

    ich finde die Chance, die du Büchern bis zur Hälfte gibst durchaus fair.
    Die Tatsache, dass ich so gut wie nie Bücher abbreche hat sicher auch damit zu tun, dass ich schon vorher ganz gut abschätzen kann, welche Bücher mir wohl gefallen könnten. Dabei spielt ihr Blogger natürlich eine wichtige Rolle. Meine Wunschliste füllt sich täglich =).
    Dir auch ein paar schöne ruhige Tage und viel Zeit zum Entspannen und Lesen.

    LG
    Anja

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.