Das Haus in der Maple Street (Stephen King Story Selection No. 44)

Es sind die vier Geschwister Melissa, Brian, Laurie und Trent, die nach und nach erkennen, dass mit ihrem Haus etwas nicht stimmt. Genau genommen ist es Melissa, die es als erstes erkennt. Die Kurzgeschichte von Stephen King beginnt mit dieser Entdeckung des jüngsten Sprosses, wobei der Einleitungssatz ein wenig merkwürdig ist. „Obwohl sie erst fünf […] war, hatte Melissa ausgezeichnete Augen; […].“

Dies ist glücklicherweise das einzig Ungewöhnliche hinsichtlich der Erzählweise, wobei es sich hierbei auch um einen Übersetzungsfehler handeln könnte. Ansonsten schmiegt sich diese Kurzgeschichte sehr gut in das Kingsche Gesamtwerk ein, denn er bedient sich der klassischen Klischees, die schon sehr oft Basis für seine Geschichten waren.
View full post…

Zum Beitrag Kommentieren

Avogadro Corp.

Die Avogardo Corp. wird in diesem Buch als übermächtiger Internetkonzern dargestellt, der in allen nur erdenklichen Bereichen der IT-Branche tätig ist. Ganz so, als würde Google mit Apple fusionieren und ein Mega-Konzern entstehen.

Nun wird in diesem Konzern eine Mailapplikation geschrieben, die auf einer intelligenten Art und Weise die Kommunikation optimiert. Um dies zu tun, analysiert die Software nahezu alle Mails und versucht Korrelationen herauszufinden.

View full post…

Zum Beitrag Kommentieren