[Hörbuch] Des Teufels Gebetbuch ★★★★★

Ein Kartenspiel sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden. Dieser Satz spukte mir ständig durch den Kopf, als ich „Des Teufels Gebetbuch“ gehört habe. Ähnlich wie der „eine Ring“ aus Tolkiens Meisterwerk „Der Herr der Ringe“, ist es hier ein Kartendeck, das sein Unwesen mit den Menschen treibt.

Erzählt wird die Geschichte des Kartendecks in einem Mix aus Fantasy, Horror und Thriller, der sicherlich für zart besaitete Gemüter nicht geeignet ist. Für Freunde des Außergewöhnlichen hingegen umso mehr. View full post…

Zum Beitrag Kommentieren

Das Haus in der Maple Street (Stephen King Story Selection No. 44)

Es sind die vier Geschwister Melissa, Brian, Laurie und Trent, die nach und nach erkennen, dass mit ihrem Haus etwas nicht stimmt. Genau genommen ist es Melissa, die es als erstes erkennt. Die Kurzgeschichte von Stephen King beginnt mit dieser Entdeckung des jüngsten Sprosses, wobei der Einleitungssatz ein wenig merkwürdig ist. „Obwohl sie erst fünf […] war, hatte Melissa ausgezeichnete Augen; […].“

Dies ist glücklicherweise das einzig Ungewöhnliche hinsichtlich der Erzählweise, wobei es sich hierbei auch um einen Übersetzungsfehler handeln könnte. Ansonsten schmiegt sich diese Kurzgeschichte sehr gut in das Kingsche Gesamtwerk ein, denn er bedient sich der klassischen Klischees, die schon sehr oft Basis für seine Geschichten waren.
View full post…

Zum Beitrag Kommentieren

Booksnack: Narrenfeuer

Passend zu Halloween gibt es den 15 ebook-Seiten umfassenden Booksnack (gemessen mit einem Kindle Paperwhite) zum gruseln.

Diese kleine Fantasygeschichte entführt den Leser in die Welt anno 1626 an den Rand eine Moors. Dort lebt in einem Dorf Elen, die sich enttäuscht in ein kleines Versteck im Moor zurückzieht, als ein kleines Licht ihr einen Weg zeigt. Sie entschließt sich, diesen einzuschlagen.

Die Geschichte ist so schön schaurig geschrieben, dass sie mich tatsächlich fesseln konnte. Für einen Booksnack ist dies schon sehr bemerkenswert. Dabei wurden bei diesem Snack gar nicht mal große Gefühle ins Feld gezogen, sondern vielmehr eine recht dichte Atmosphäre.
View full post…

Zum Beitrag Kommentieren

Booksnack: Die Rache des Dr. Lackmöller

Dieser Booksnack ist recht schräg. Aber genau das mag ich an den Snacks, denn es gibt so viele Möglichkeiten, wie der Leser auf nur wenigen Seiten unterhalten werden kann.

Denn auch dieser Booksnack ist mit sieben eBook-Seiten (gemessen an einem Kindle Paperwhite) typisch kurz und knackig. Geschrieben in Tagebuchform vermag diese Mini-Kurzgeschichte durchaus für kurzweilige Unterhaltung zu sorgen.
View full post…

Zum Beitrag Kommentieren