Statistiken

Hin und wieder werde ich nach Statistiken gefragt. Wieviele Besucher erreichen Deine Blogs?

Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten, da sich nicht hinter jedem Besucher des Blogs ein Mensch verbirgt.

Für den Januar 2017 habe ich mal versucht, ein paar Daten zu sammeln. Grundlage sind die Daten, die mir mein Provider zur Verfügung stellt. Der Provider nutzt das Tool Webalizer, um die Daten zu erfassen.

Dafür verwendet das Tool zwei grundlegende Begrifflichkeiten

  • Hits: Wird eine Seite angeklickt, dann zählt das Tool diesen Klick als Anfrage bzw. Hit. Werden beim Laden der Seite weitere Daten benötigt, so stellt der Brwoser weitere Anfragen, die ebenfalls als einzelner Hit gewertet werden. Dadurch kann das Aufrufen einer Seite oder eine Beitrags mehrere Hits erzeugen.
  • Visits: Ein Besuch wird registriert, wenn jemand mit einer eindeutigen IP erstmals die Seite besucht. Klickt der Besucher sich durch die Seite, wo wird dies weiterhin nur als ein Besuch gewertet. Erst, wenn die Pause zwischen den Anfragen länger als 30 min ist, zählt ein erneuter Zugriff von der gleichen IP als weiterer Besuch. Dabei werden nur Seitenabrufe gezählt, nicht aber wenn eine Grafik o.ä. abgerufen wird.

Aber auch diese Zahlen sind mit Vorsicht zu genießen, worauf ich im folgenden Abschnitt eingehen werde:

Besucher

Im Januar 2017 wurden 57.593 Hits und 11.760 Visits gezählt.

Davon abziehen muss man nun die Roboter und die eigene Webadministration, denn ich möchte ja wissen, wieviele Besucher die Seite hat. 3375 Hits und 462 Visits sind auf Roboter zurück zuführen. Meine eigene Administration erzeugte 3427 Hits und 51 Visits.

Habe ich nun die endgültigen Zahlen? Nein, denn viele Besuche lassen sich nur schwer zuordnen. Hier hilft ein Blick auf die Quoten vom „Hits by Response Code“. Dahinter versteckt sich, wo die Besucher hinwollten. Neben den üblichen Robotern gibt es etliche andere automatische Suchalgorithmen, die z.B. versuchen, Zugriff auf den Blog zu erlangen. Die erhalten dann als Antwort einen Code 403 – Forbidden. Das sind immerhin 25% der Hits, die allein auf solche Anfragen zurückzuführen sind. Zusammen mit allen anderen Codes sind es immerhin 40% aller Hits, die nicht Code 200 – OK waren.

 

Also bleiben am Ende 27754 Hits und 6543 Visits. Oder anders ausgedrückt: Mein Blog hat im Januar über 6500 Besucher erreicht.

 

Länder

Da es sich um einen deutschen Blog handelt, wundert es vermutlich nicht, dass die meisten Besucher aus Deutschland kommen. Immerhin 34% der Besucher kommen aus Deutschland und 17% nutzen eine kommerzielle Domain (also Besucher, die während der Arbeit aus dem Firmennetz auf den Blog zugreifen). Diese beiden Gruppen sind mit Abstand die größten.

Der Rest verteilt sich auf den Rest der Welt, wobei schon fast nahezu jedes Land der Erde einmal aufgelistet zu sein scheint.

 

Browser

Ebenso wenig überraschend, dass der Firefox mit fast 40% der meist verwendete Browser ist. In Deutschland wird dieser Browser im internationalen Vergleich deutlich öfter genutzt. Danach folgen Safari mit 15% und Chrome mit 5%. Der Internet Explorer kommt auf lediglich 1%.

Die restlichen Besucher nutzen Mobilgeräte oder veraltete Browser.

 

Übrigens habe ich an den Statistiken gemerkt, als der Blog Mitte des Jahres gecrashed ist und ich den neu aufgesetzt habe. Gut die Hälfte der Besucher ist weggebrochen, die ich nun mühsam „zurückerobern“ muss.