Montagsfrage: Gibt es Bücher oder Reihen, über die du gerade ständig stolperst, sie aber nicht lesen möchtest?

Die Montagsfrage wird jede Woche beim Buchfresserchen gestellt.

View full post…

Zum Beitrag 5 Kommentare

Ich werde Buchblogger – Teil 4: Schreiben einer Rezension

Der Verfasser einer Rezension ist im Grunde genommen ein Autor, der den gleichen Regeln des Schreibens unterworfen ist wie ein Schriftsteller, der einen Roman oder eine Kurzgeschichte schreibt. Der amerikanische Schriftsteller William Cuthbert Faulkner hat zum Beispiel sehr treffend gesagt:
„Schreib den ersten Satz so, daß der Leser unbedingt auch den zweiten lesen will.“

Nicht umsonst behauptet Stephen King von sich selbst, dass ihm mit folgendem Satz der beste Buchanfang überhaupt gelungen ist.
„Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm.“ View full post…

Zum Beitrag 2 Kommentare

Gemeinsam Lesen 227

 

Eine Mitmach-Aktion von und für Buchblogger.
View full post…
Zum Beitrag 1 Kommentar

Montagsfrage: Welche Bücher hast du zuletzt aussortiert?

Die Montagsfrage wird jede Woche beim Buchfresserchen gestellt.

View full post…

Zum Beitrag 6 Kommentare

Der dunkle Turm als Graphic Novel – Eine Frage des Formats

Das Taschenbuch im Vergleich zur gebundenen Ausgabe

Zum heutigen Kino-Start der Verfilmung von „Der dunkle Turm“ von Stephen King, kommt nun mein vorerst letzter Beitrag zur Graphic-Novel-Reihe (zumindest bis zum Release des nächsten Bandes), die sich dem dunklen Turm von einer anderen Seite nähert.

Unterschiedliche Buchformate

Der Dunkle-Turm-Zyklus von Stephen King ist eines der Lebenswerke des Vielschreibers. Die Romane haben ihn mindestens 30 Jahre lang beschäftigt, der dunkle Turm selbst dürfte ihn vermutlich nie loslassen. Ich persönlich teile ein wenig dieses Schicksal, nur „von der anderen Seite“ – nämlich als Leser. Habe ich die ersten Bücher noch kurz nach der (deutschen) Veröffentlichung gelesen, habe ich eine Pause eingelegt (ebenso wie King sich für die Folgeromane teilweise sehr viel Zeit gelassen hat).

Anschließend habe ich 2013 alle Bücher nochmals als Hörbücher gehört. Insgesamt 7 Tage reine Hörzeit. Um das zu hören habe ich in Summe ganze drei Jahre benötigt, wobei ich auch hier immer wieder mal eine Pause eingelegt oder ein anderes Hörbuch eingeschoben habe. View full post…

Zum Beitrag Kommentieren

Gemeinsam Lesen 226

 

Eine Mitmach-Aktion von und für Buchblogger.
View full post…
Zum Beitrag 2 Kommentare

Montagsfrage

Die Montagsfrage wird jede Woche beim Buchfresserchen gestellt.

View full post…

Zum Beitrag 2 Kommentare

Der dunkle Turm als Graphic Novel – eine Übersicht

cover graphic novelMindestens 30 Jahre wurde Stephen King von Rolands Suche nach dem dunklen Turm verfolgt. Zumindest, was das Schreiben der acht Romane betrifft. Der dunkle Turm selbst dürfte ihn vermutlich nie loslassen. Ein Schicksal, das ich persönlich mit Stephen King teile, wenn auch „von der anderen Seite“ – nämlich als Leser.

Die ersten vier Bücher habe ich noch kurz nach der (deutschen) Veröffentlichung gelesen. Selbst diese vier Bände haben mit von 1988 bis 1997 beschäftigt. Danach habe ich eine Pause eingelegt – ebenso wie King sich für die Folgeromane teilweise sehr viel Zeit gelassen hat – der fünfte Teil Wolfsmond sollte 6 Jahre auf sich warten lassen und wurde 2003 veröffentlicht.

Anschließend habe ich 2013 alle Bücher nochmals als Hörbücher gehört. Insgesamt 7 Tage reine Hörzeit. Um das zu hören habe ich in Summe ganze drei Jahre benötigt, wobei ich auch hier immer wieder mal eine Pause eingelegt oder ein anderes Hörbuch eingeschoben habe. View full post…

Zum Beitrag Kommentieren

Gemeinsam Lesen #223

 

Eine Mitmach-Aktion von und für Buchblogger.
View full post…
Zum Beitrag 1 Kommentar

Montagsfrage

Die Montagsfrage wird jede Woche beim Buchfresserchen gestellt.

View full post…

Zum Beitrag 2 Kommentare