Gemeinsam Lesen #250

Eine Mitmach-Aktion von und für Buchblogger.
Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die von Asaviel’s Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher statt. Teilnehmen darf jeder wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden.

 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Aktuell lese ich „Dunkelfall“ von Robert & Sarah Glas. Ich bin in etwa auf Seite 363 von 480 (ich lese es als E-Book).

 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

»Als Liam die Augen öffnete, stand Sophie vor ihrem Bett.«

 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Wieder ein Fantasy-Roman. Dieses Mal aus dem kleinen Buchheim-Verlag, der dem ein oder anderen vielleicht durch „Der Fährmann“ schon begegnet ist. „Dunkelfall“ liest sich tatsächlich sehr verworren – so wie ich es zuvor schon in einigen Lesermeinungen gelesen habe. Das Buch gehört zu jenen, bei denen sich im letzten Drittel entscheidet, ob es sich zu einem empfehlenswerten Werk entwickelt … oder eben nicht.

 

4. In welchen anderen Sprachen liest du und welches Buch kannst du jeweils empfehlen?

Ich wäre gerne in der Lage, ein ausländisches Buch in seinem Original zu lesen. Vor allem die englischsprachigen Bücher würden mich reizen. Und das nicht nur, weil die deutschen Ausgaben oftmals deutlich länger sind als die Originale, sondern weil auch manche Übersetzungen den Ruf haben, nicht authentisch zu sein.

Der Konjunktiv lässt aber schon vermuten, dass ich ein „sprachlicher Legastheniker“ bin. Mit einer englischen „Betonfünf“ habe ich mich durch die Schule gehangelt und zahle dafür jetzt die Quittung, in dem ich mich mehr recht als schlecht durchschlage. Für ein Buch reichen dieses Kenntnisse leider nicht aus.

 


4 responses to “Gemeinsam Lesen #250”

  1. HI Frank,
    dein aktuelles Buch klingt spannend, aber ob ich die Muse hätte, mich darauf einzulassen, weiß ich auch nicht.
    Zum Englisch: Mir hat beim Eigenlernen das Spotlight-Heft sehr geholfen, du findest es in jedem gut sortierten Zeitschriftenladen. Und dann mit einfachen Sachen anfangen, Kinderbüchern wie Harry Potter z.B. Vor einiger Zeit hab ich darüber mal einen Beitrag geschrieben, auf englisch lesen, vielleicht sind da einige Tipps dabei, wenn du gerne englisch lesen wollen würdest.
    Beste Grüße
    Daniela, der Buchvogel
    Hier mein Beitrag

    • frank sagt:

      Die Spotlight-Hefte kenne ich und hatte sie eine zeitlang im Abo gehabt. Ich hapert in der Literatur oftmals an den „Fachbegriffen“, die in den jeweiligen Genres gebraucht werden. Und könnte vermutlich deutlich weniger lesen, weil ich recht oft nachschauen müsste, was nun das eine oder andere bedeutet … und beim nächsten Buch hab ich dann alles wieder vergessen 😀

  2. Mikka sagt:

    Huhu!

    In letzter Zeit habe ich recht wenig Fantasy gelesen, aber mit „Dunkelfall“ habe ich auch schon geliebäugelt. Manchmal liebe ich so verworrene Bücher – im Moment lese ich auch eines, was sich liest wie eine abgedrehte Fieberfantasie. Manchmal klappt das aber auch gar nicht, und dann finde ich es nur langweilig… 😉

    Aber ich habe mir „Dunkelfall“ auf jeden Fall schon mal in mein Legimi-Regal gestellt.

    Dir geht es mit Englisch anscheinend so wie mir mit meiner eigentlichen Muttersprache! Meine Mutter ist in Norwegen geboren, aber in den USA aufgewachsen, und mir hat leider niemand Norwegisch beigebracht. Ich versuche schon seit bestimmt 20 Jahren (mit Unterbrechungen), die Sprache zu lernen, komme aber nicht über die einfachsten Anfänger-Floskeln hinaus… Ich habe hier ein paar Bücher in Norwegisch liegen, aber meine Sprachkenntnisse reichen einfach nicht.

    Meinen Beitrag findest du bei Interesse HIER.

    !! Falls du da heute schon geguckt hast und nur einen leeren Beitrag gesehen hast: ich weiß auch nicht, was da los war, aber jetzt sollte der Beitrag angezeigt werden! !!

    LG,
    Mikka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.