Montagsfrage: Gibt es zu wenig beachtete Bücher?

Die Montagsfrage wird jede Woche beim Buchfresserchen gestellt.

 

Montagsfrage: Gibt es ein Buch oder eine Reihe, dem/der deiner Meinung nach zu wenig Beachtung geschenkt wurde?

Ja, solche Bücher gibt es wirklich. Wie zum Beispiel die Trilogie „Die göttlichen Städte“ von Robert Jackson Bennett. Es ist bisher „Die Stadt der toten Klingen und „Die Stadt der tausend Treppen“ erschienen, wobei beide Bücher auch für sich allein gelesen werden können.

Die Bücher sind ein sehr gut geschriebener Genremix aus Fantasy und Kriminalroman und spielt sprachlich einfach in einer sehr hohen Liga. Zudem ist das Setting angenehm unverbraucht, auch wenn nicht immer zu hundert Prozent eindeutig ist, wie Bennett sich seine neu geschaffene Welt vorgestellt hat.

Ich finde, dass in Deutschland zudem Graphic Novels zu wenig Beachtung finden. Da gibt es wirklich sehr gute Werke, die nicht nur gute Geschichten erzählen, sondern auch noch verdammt gut dabei aussehen. Kennt ihr zum Beispiel „die Stadt der Träumenden Bücher“ von Walter Moers? Darin beweist Walter Moers, dass er deutlich mehr kann als blasphemische oder anzügliche Comics zu schreiben.

Dieses Buch ist nun als Graphic Novel in zwei Teilen veröffentlicht worden. Und zu beiden Teilen gibt es auch diesem Blog eine Rezension.

Die Stadt der Träumenden Bücher: Teil 1: Buchhaim

Die Stadt der Träumenden Bücher: Teil 2: Die Katakomben

 

Wie gewohnt lese ich die anderen Beiträge der anderen „Montagsantworter“ im „Stillen“ und hinterlasse nicht immer einen Kommentar.

 


 

8 responses to “Montagsfrage: Gibt es zu wenig beachtete Bücher?”

  1. Martin sagt:

    Hallo Frank,
    von Robert Jackson Bennett habe ich noch nie gehört, aber ich werd mich mal näher damit befassen. Ich lese gerne Krimis und wenn sie in einem ungewöhnlichen Setting spielen umso mehr. Mal was anderes.
    Was GraphicNovels anbelangt, so gebe ich dir durchaus Recht. Ich gestehe zwar, dass ich sie auch nicht lese, da ich damit (und auch mit Comics und Mangas, inzwischen) nicht soviel anfangen kann. Aber vielen ist der Unterschied zwischen Comic und Graphic Novel nicht so geläufig und dass man das eine mögen kann und das andere nicht, soll auch vorkommen.
    Viele Grüße
    Martin
    Mein Beitrag: http://bit.ly/2Bkw9J9

  2. Anja sagt:

    Huhu Frank,

    „Die Stadt der träumenden Bücher“ ist eins meiner Lieblingsbücher, aber von Graphic Novels hab ich bisher überhaupt keine Ahnung. Die möchte ich mir gerne mal genauer anschauen.

    LG
    Anja

  3. Hey Frank,

    HIGH-FIVE, ich hab auch von Robert Jackson Bennett geschwärmt, allerdings vom englischen Original der Trilogie! 😀

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

  4. Gabi sagt:

    Oh nein, das ist ja schrecklich! Genauso habe ich das vermutet – diese Montagsfrage bringt mir viele neue Buchtipps, aber keine neue Lesezeit mit dabei. Ein Mix aus Krimi und Fantasy, das klingt, als müsste ich mir diese Bücher mal näher ansehen!
    LG Gabi

  5. Huhu Frank,

    deine vorgestellten Bücher kenne ich wirklich noch nicht, obwohl ich den Titel von Walter Moers schon gehört habe – aber ich wusste nicht, dass das eine Graphic Novel ist. Ich habe noch nie eine Graphic Novel gelesen, würde das aber gerne mal ausprobieren.

    Ich wünsche dir eine schöne Woche.
    Liebste Grüße
    Myna

    • frank sagt:

      Es gibt beides. Zuerst wurde der Roman veröffentlicht, dann die Graphic Novel 😉 Wenn Du mal in eine Graphic Novel blicken mchtest, sind diese sicherlich eine sehr gute Wahl.

  6. Peanut sagt:

    Guten Morgen 🙂
    Graphic Novels sind einfach wunderschön und auch die beiden Exemplare habe ich schon einmal durchgeblättert. Leider bin ich noch nicht zum lesen gekommen, aber das wird sich hoffentlich noch ändern. Mir gefallen die Zeichnungen und man sieht ihnen einfach an, dass da eine Menge Arbeit und auch Herzblut drinnen steckt.
    Dir noch einen schönen Restsonntag.
    Bye

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.