[Rezension] Dämonengrab

 

Titel: Dämonengrab
Autor: Benne, Jörg
Genre: Fantasy
Verlag: Mantikore Verlag
Wertung: ★★★★☆
Bei Amazon kaufen

 

Wer Rollenspiele kennt und gerne in Dungeons und Höhlensystemen unterwegs ist, wird sich bei diesem Fantasy-Roman sehr wohlfühlen. Nicht nur die präsentierte Welt orientiert sich an den gängigen Rollenspielsystemen, sondern auch die Charaktere entstammen diesen Universen.

Schnell drinnen

Das Buch lässt sich sehr gut lesen und erzählt ein klassisches Abenteuer. Begonnen bei der Zusammenstellung der Heldengruppe bis hin zur Erkundung des Höhlensystems habe ich mich immer wieder ein Teilnehmer einer Rollenspielrunde gefüllt. Wie sich Leser fühlen, denen diese Welt fremd ist, vermag ich nicht zusagen. Zu lange bin ich schon dabei, was mir jegliche Objektivität genommen hat.

Das hat den Vorteil, dass der Leser sehr schnell in der Geschichte ankommt und dann auch ohne Probleme dabeibleiben kann. Im Vergleich zu den extrem komplexen Bücher, die ich in der letzten Zeit gelesen habe, ist dieses Buch angenehm simpel. Allerdings ohne dabei anspruchslos zu werden. Es ist daher deutlich besser als leichte Abendlektüre geeignet als ein weltenumspannendes Fantasyepos.

 

Spannung

Die Charaktere hätten zwar hin und wieder ein bisschen mehr an Tiefgang verdient, aber angesichts des Bekanntheitsgrads der auftretenden Stereotypen ist es durchaus verschmerzbar, wenn ihnen weniger Raum eingeräumt wurde. Die Geschichte selbst weiß durchaus zu überzeugen, auch wenn der Spannungsbogen im Mittelteil unter einem leichten Durchhänger leidet.

Ein Problem, unter dem alle Dungeon-Geschichten leiden, wenn zu viele Räume auftauchen und es ein wenig eintönig wird. Glücklicherweise ist es aber nur ein kurzer Moment, unter dem die Geschichte leidet, so dass der Leser am Ende sich wieder an einer packenden Geschichte erfreuen kann.

 

Fazit

Freunde des gepflegten Rollenspiels und Liebhaber von Dungeongeschichten können hier bedenkenlos zugreifen. Aber auch Freunde von weniger komplexen und komplizierten Geschichten werden an diesem Buch ihre Freude haben, wenn sie sich nicht durch etliche Handlungsstränge wühlen müssen, in denen unzählige Charaktere ihren Auftritt haben.

Auch wenn dieser Roman in einer übergeordneten Welt namens Nuareth angesiedelt ist, kann er ohne Vorkenntnisse gelesen werden und ist in sich abgeschlossen. Der Leser braucht sich vor keinem Cliffhanger oder offenem Ende zu fürchten. Somit kann ich dieses Werk allen Fantasyfreunden bedenkenlos empfehlen.

 

Eine Leseprobe ist über die Amazon-Direktvorschau möglich. Aktuell ist das Buch zum Einführungspreis als E-Book vergünstigt erhältlich.

 

 


 


Dieses Buch habe ich Rahmen einer Lovelybooks-Leserunde zur Verfügung gestellt bekommen und auch dort an der Diskussion teilgenommen.
Weitere Hinweise zu den Rezensionsexemplaren finden sich auf der Verlagsübersicht.

Die Verweise zu Amazon sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.