Montagsfrage: Wie wichtig sind Statistiken?

Die Montagsfrage wird jede Woche beim Buchfresserchen gestellt.

 

Montagsfrage: Wie viel bedeuten euch beim Bloggen über Bücher die Zahlen? Follower, Likes, Shares … macht ihr euch etwas daraus?

Wie immer im Leben gibt es in der Wichtigkeit persönliche Ranglisten, in denen jeder Platz nur einmal besetzt werden kann. Auf meiner Rangliste ist die Nummer 1 das Lesen. Danach folgt das Schreiben. Auf Platz 3 die Kontakte zu den Autoren und Verlagen. Platz vier belegen die Kontakte zu anderen Bloggern.  Und irgendwann auf den hinteren Rängen folgen die Statistiken.

Ich blicke zwar hin und wieder auf Statistiken und auf Zahlen, aber meist nur, weil ich gefragt werde. Ich selbst finde es in diesem Zusammenhang recht interessant, dass viele Leser meines Blogs über Suchmaschinen zu mir finden, aber damit endet schon mein Interesse und sehr viel tiefer schaue ich nicht auf die Zahlen.

 

Wie gewohnt lese ich die anderen Beiträge der anderen „Montagsantworter“ im „Stillen“ und hinterlasse nicht immer einen Kommentar.

Seit kurzer Zeit bin ich mit meinem Blog auch auf Facebook zu finden.

 


Erinnert ihr euch an die Frage nach dem Lesen von Comics? Ich hatte seinerzeit die Graphic Novels in den Raum geworfen und seither haben es zwei besonders beeinruckende Bücher in meinen Blog geschafft, die zeigen, wie unterschiedlich das Medium „Graphic Novel“ verwendet werden kann und wie sehr dieses Medium kein Kinderkram ist.

Das erste Buch, das ich vorstellen durfte, erzählt von Fred Dewilde, der sich während der Pariser Terroranschläge vom 13.11.2015 im Musikclub Bataclan aufgehalten hat. Wie kann ein Mensch einen solchen Anschlag verarbeiten?

In eine ganz andere Richtung wird der Leser mit dem Buch „Liebe Deinen Nächsten“ gelenkt. Hier werden die Erlebnisse geschildert, die Gaby von Borstel und Peter Eickmeyer auf der SOS Mediterranee erlebt haben. Das Boot versucht Flüchtlingen zu helfen, die auf dem Mittelmeer ihre gefährliche Reise antreten.

Beide Bücher zeigen, wie das Medium „Graphic Novel“ eingesetzt werden kann, um Erlebnisse zu schildern. Dabei muss Fred Dewilde auf Text zurückgreifen und kann nicht nur mittels Zeichnungen sein Erlebtes erzählen, während Peter Eickmeyer teilweise komplett ohne Text auskommt und die Bilder für sich sprechen lassen kann.

 


One response to “Montagsfrage: Wie wichtig sind Statistiken?”

  1. Hey Frank,

    die Statistiken beobachte ich auch eher am Rande, aber was mir wichtig ist, sind Likes, Follower und Kommentare, das kann ich nicht abstreiten. Wie sieht es da bei dir aus? 🙂

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.