[Rezension] Die kleine Hummel Bommel und die Liebe

Titel: Die kleine Hummel Bommel und die Liebe
Autor: Sabbag, Britta (Autor); Kelly, Maite (Autor); Tourlonias, Joëlle (Illustrator)
Genre: Kinderbuch
Verlag: Ars Edition
Wertung: ★★★★★
Bei Amazon kaufen

 

Als die kleine Hummel Bommel auf der Suche nach dem Glück war, hatte uns am meisten gestört, dass gar nicht geschildert wurde, was für die anderen Glück ist. Das ist in diesem Buch anders. Auf ihrer Suche nach einer Antwort auf die Frage, was Liebe eigentlich ist, bekommt sie zahlreiche Antworten von den unterschiedlichsten Tieren, die sie besucht.

Kinderurteil

Wie gewohnt basiert meine Rezension hauptsächlich auf der Meinung meiner Kinder. Allerdings haben die beiden vorhergehenden Bücher meinen dreijährigen Sohn etwas abgeschreckt (vor allem mit der Suche nach dem Glück konnte er nichts anfangen), so dass ich dieses Buch mit meinem Siebenjährigen gelesen habe. Erstaunlicherweise hat beim Vorlesen dieses Buch das Interesse meines Neunjährigen geweckt, so dass dieser spontan dazugetoßen ist.

Allein dieses Verhalten meiner Kinder spricht für das Buch und zeigt, dass die Darstellung und Erzählweise deutlich verbessert wurde. In meinen Augen muss ein Kinderbuch Kinder ansprechen und begeistern, auch wenn ich als Erwachsener anderer Meinung bin. Allerdings kann ich mich zumindest in diesem Fall der Meinung meiner Jungs anschließen. Auch ich als Erwachsener fand es deutlich besser, dass die unterschiedlichsten Facetten der Liebe dargestellt wurden.

 

Illustrationen

Die Illustrationen sind ähnlich gestaltet, wie in den ersten beiden Bänden. Das heißt, dass nicht immer jede Darstellung im biologischen Sinne korrekt ist (was vor allem größeren Kindern auffallen dürfte), sie aber dennoch für Kinder ansprechend sind. Ich konnte das immerhin so erklären, als dass ich einfach gesagt habe, dass die Zeichnerin eben kein Buch über Insekten hat und die Tiere so gezeichnet hat, wie sie sie sich vorstellt. Mit dieser Erklärung waren meine Jungs zufrieden.

 

Fazit

Es ist eine Kinderbuchreihe, die selbstverständlich nicht aufeinander aufbaut. Somit kann dieses Buch auch gelesen werden, ohne dass die beiden anderen Bücher bekannt sind. Zumindest meine Jungs konnten mit diesem Buch am meisten anfangen. Falls jemand vor der Wahl steht, welches der drei Bücher er kaufen soll, so kann ich diesen dritten Band wärmstens empfehlen.

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.