[Rezension] Wer suchet, der findet?

Titel: Die kleine Hummel Bommel sucht das Glück
Autor: Sabbag, Britta (Autor); Kelly, Maite (Autor); Tourlonias, Joëlle (Illustrator)
Genre: Kinderbuch
Verlag: Ars Edition
Wertung: ★★★☆☆
Bei Amazon kaufen

 

Nicht nur die Menschen begeben sich auf die Suche nach dem Glück. Auch kleine Hummeln machen dies. Zumindest in diesem Kinderbuch von der kleinen Hummel Bommel. Nur wird auf dieser Reise weder ihre Motivation noch ihre Erkenntnis so richtig deutlich.

Gelesen habe ich dieses Buch wieder mit meinen Drei- und Siebenjährigen Söhnen und vieles aus dieser Rezension basiert auf dem, wie die beiden auf das Buch reagiert haben. Weshalb begibt sich die Hummel überhaupt auf die Reise? Wegen eines Zeitungsartikels? Nun, das kam mir als Erwachsenen komisch vor, die Jungs hat es nicht gestört.

 

Übergangslos

Eher störend war der übergangslose Beginn der Reise. Auf einmal fliegt Bommel los und wir wussten nicht so recht weshalb. Auch auf den jeweiligen Passagen ihrer Reise bleibt vieles im Dunkeln. Das Entscheidende, was uns allen fehlte: Was ist denn nun für die anderen das Glück gewesen?

Es wird überhaupt nicht klar, was für die anderen Glück bedeutet, die die kleine Hummel auf ihrer Reise trifft. Und da das Buch für die Kleinsten gedacht ist, wird selbst das Ende nicht eindeutig erklärt. Hier musste ich als Vorleser eingreifen und erklären, was denn nun das Glück für die kleine Hummel Bommel nun wirklich ist.

Die Zeichnungen sind wieder wie im ersten Band recht abstrahiert und manchmal etwas schwer zu erkennen.

 

Fazit

Die Geschichte scheint ohne roten Faden gesponnen zu sein. Leider bleibt die eigentliche Botschaft dadurch auf der Strecke. Um zu sagen, dass für jeden Mensch das Glück anders aussieht, muss man dies auch ganz klar ansprechen und zeigen – zumindest in einem Kinderbuch.

Das wird hier versäumt und der erwachsene Vorleser muss arg in die Bresche springen, um die fehlenden Teile zu ergänzen. Dann allerdings können die Kinder sicherlich mit der Geschichte etwas anfangen und die Pointe begreifen.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.