[Rezension] Was für ein Finale!

Titel: Vergessene Welt: Band 3
Autor: Bec, Christophe (Autor); Faina, Fabrizio (Autor); Salvatori, Mauro (Autor)
Genre: Graphic Novel
Verlag: Splitter Verlag
Wertung: ★★★★★
Bei Amazon kaufen

Wie oft hast Du, lieber Leser, schon feststellen müssen, dass die Qualität einer Trilogie mit jedem Band gesunken ist? Aber wie oft war genau das Gegenteil der Fall? So wie in dieser Trilogie, der Graphic Novel Adaption von Sir Arthur Conan Doyles „Vergessene Welt„.

Wendungsreich

Sind zum Ende des zweiten Bandes die Handlungsstränge auseinandergebröselt, so werden die unterschiedlichen Ereignisse in diesem Band weiterhin getrennt erzählt. Dazu gesellen sich weitere Nebenhandlungen, die der Leser anfänglich nicht einzuordnen weiß. Zuerst dachte ich, hier hätten sich Seiten einer fremden Geschichte eingeschlichen, bis die Auflösung im weiteren Verlauf erzählt wurde.

Es ist wirklich phantastisch, wie sich die Ereignisse in diesem dritten Teil der Trilogie regelrecht überschlagen und der Leser ein aufs andere Mal von den Wendungen innerhalb der Geschichte überrascht wird.

 

Mehr Text, mehr Bild

Ebenfalls zugenommen hat in diesem Band die „Textlastigkeit“. Ganze Passagen bestehen scheinbar mehr aus Text als aus graphischer Darstellung. Das treibt die Handlung an und verleiht der Geschichte Tiefgang.

Auf der anderen Seite gibt es weiterhin Passagen, die allein von der Bildsprache leben. Ohne Worte werden in phantastischen Darstellungen die Ereignisse erzählt. Dieser Wechsel hat mir sehr gut gefallen.

 

Fazit

Was für ein Finale, mit dem die Trilogie beendet wurde. Alle drei Teile bauen direkt aufeinander auf, wobei die Qualität der Erzählung von Band zu Band zunimmt. Beginnt der erste Teil noch recht gemächlich, so nimmt die Geschichte im zweiten Fahrt auf, um in diesem letzten in einem grandiosen Finale zu enden.

Für das Gesamtverständnis der Geschichte ist es ratsam, alle drei Teile der Trilogie zu lesen. Gefallen wird diese Freunden von Abenteuergeschichten und actionreichen Erzählungen. Wie die beiden anderen Teile auch, gehört dieses Buch aufgrund der Darstellung von Gewalt nicht in Kinderhände. Dieses Buch richtet sich an ein erwachsenes Publikum.

 

Eine Leseprobe gibt es auf den Seiten des Splitter-Verlags.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.