Montagsfrage: Welche Bücher hast du zuletzt aussortiert?

Die Montagsfrage wird jede Woche beim Buchfresserchen gestellt.

 

Montagsfrage: Welche Bücher hast du zuletzt aussortiert?

Zuletzt waren es tatsächlich mehrere Kinderbücher, die dann aber auch nicht im Müll gelandet sind, sondern bei Freunden, Bekannten oder Nachbarn.

 

Da ich allerdings vermehrt und verstärkt E-Books lese, stellt sich mir diese Frage immer weniger. Im digitalen Bücherregal dürfen so viele Bücher liegen, wie sie wollen, auch wenn sie aussortiert gehören. Ein riesengroßer Vorteil von E-Books.

 

BTW: Ich lese oftmals die anderen Beiträge der anderen „Montagsantworter“, hinterlasse aber nicht immer einen Kommentar.


 

Kennst Du schon meine neue Übersicht zum dunklen Turm von Stephen King? Alle Teile der Graphic Novel auf einer Seite.

 


6 responses to “Montagsfrage: Welche Bücher hast du zuletzt aussortiert?”

  1. KiraNear sagt:

    Hallo^^

    Ich werfe Bücher auch so gut wie nie weg, es sei denn, sie sind stark beschädigt oder eine derartige Zumutung, dass ich sie nichtmal meinen Feinden geben würde – letzteres kam bisher einmal vor^^°

    Dass man x-beliebige E-Books besitzen kann, ist ein Vorteil. Aber auch etwas, das mich gleichzeitig abschreckt, denn gedruckte Bücher kann man weitergeben oder verkaufen – was man da nicht machen kann. Sprich, wenn ich einen Flop kaufe, bleibe ich darauf sitzen, weshalb ich meist nur Bücher nehme, die kaum was kosten oder die ich bereits kenne …

    Und ja, so geht es mir auch, ich lese auch meist nur die Beiträge durch und schreibe kaum was, da ich auch kaum was zu sagen habe :/

    Lg,
    Kira

  2. Motte Enna sagt:

    Moin,

    Bücher wegschmeißen ist für mich unvorstellbar. Ich hab sogar schon das ein oder andere Buch aus dem Müll gerettet. Verschenken ist meiner Meinung nach wirklich eine gute Idee und wenn man im Bekanntenkreis keine Abnehmer hat gibt es ja auch mittlerweile viele öffentliche Bücherregale.

    Das mit den eBooks ist wirklich praktisch, aber mich haben sie einfach noch nicht überzeugt. Für mich gehört das aktive umblättern & Co einfach zum Lesespaß dazu.

    LG

  3. Jessica sagt:

    Hi,

    also zum Wegwerfen finde ich Bücher auch vieeel zu schade. Vor allem halt auch, weil man damit anderen ja noch eine Freude machen kann.

    Das mit dem digitalen Bücherregal ist natürlich ein Vorteil. Ich kaufe aber eigentlich meistens lieber Printausgaben, ich mag es einfach lieber, etwas in meinen Händen halten zu können, wenn ich schon Geld dafür ausgebe. Allerdings platzt mein Bücherregal bald auch aus alle Nähten. 😀

    Gruß Jessica

  4. Corly sagt:

    Huhu,

    also in den Müll kommen Bücher bei mir nie. Aussortieren heißt ja nicht, dass man sie gleich so wegschmeißen muss. Man kann ja auch anders aussortieren. Meine Kinderbücher habe ich allerdings alle noch. Die meisten würde ich nie hergeben wollen.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2017/08/14/montagsfrage-91-buecher-aussortieren/

    LG Corly

  5. Lisa sagt:

    Meine Kinderbücher könnt ich irgendwie niemals weggeben .___. Ich behalte sie für meine Kinder. Aber schön, dass sie so neue Wirkungskreise finden 🙂

    LG,
    Lisa
    http://bucheulchen.stillreich.de/

  6. Nicky sagt:

    Huhu
    Oh ja das ist wirklich ein Vorteil von ebooks, sie nehmen einfach keinen Platz weg und der Reader wird auch nicht schwerer egal wie viele ebooks sich darauf befinden 😀
    Das ist auch wirklich praktisch, da ich mich wirklich nur ungern von Büchern trenne 😀

    Ganz liebe Grüße und eine tolle Woche
    Nicky
    HIER GEHTS ZU MEINEM BEITRAG auf the-infinite-bookshelf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.