[Booksnack] Requiem ★★★★★

Nach den letzten doch arg enttäuschenden Booksnacks wurde es auch mal wieder Zeit für einen guten und empfehlenswerten Snack (weshalb ich ihm auch einen eigenen Beitrag gönne). Wobei Requiem kein Booksnack im eigentlichen Sinne ist, sondern vielmehr eine Kurzgeschichte, die ein Prequel zum Thriller Remexan darstellt.

Die Kurzgeschichte endet nicht mit einem Cliffhanger (wie so manch anderes Prequel) und kann unabhängig von anderen Werken gelesen (und verstanden) werden. Ungefähr die Hälfte des Umfangs wird von der Kurzgeschichte ausgefüllt, der Rest mit Bonusmaterial zum Hauptwerk, bestehend aus einer Leseprobe, Informationen zu Örtlichkeiten und Charakteren, Links zu Recherchematerial und einem Coversong zu „Enjoy the Silence“.


Hinter Requiem versteckt sich ein klassischer Thriller, in dem der Leser direkt in die Handlung geworfen wird und die Ermittlungen quasi mit der ersten Seite beginnen. Das hebt die Spannung, auch wenn dem Leser zwischendurch immer wieder Verschnaufpausen gegönnt werden.

Kowa gibt dem Leser nur einen kurzen Einblick in die Polizeiarbeit und versucht die Charakterisierung der Protagonisten kurz und knapp zu halten. Das gelingt ihm erstaunlich gut, denn trotz aller Kürze erhalten diese ein Gesicht und werden für den Leser zugänglich.

Fazit

Diese Kurzgeschichte ist gut geschrieben und macht freilich Lust auf das Hauptwerk. Sehr löblich, dass sie in sich abgeschlossen ist und den Leser zum Ende hin nicht mit einem Cliffhanger allein lässt. Wer andere Werke des Autors gelesen hat, wird wissen, dass auch der Witz nicht zu kurz kommt. In den passenden Momenten eingestreut, vermag dieser auch in einem Thriller seine Daseinsberechtigung zu behaupten. Ich kann diese Kurzgeschichte getrost allen Freunden spannender Geschichten empfehlen.

 

Titel: Requiem
Autor: Kowa, Thomas
Genre: Kurzgeschichte/Thriller
Verlag: Booksnack
Bewertung: ★★★★★

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.