Booksnack: Schuld zu Schuld ★★☆☆☆

Es gibt kaum eine Schriftstellerin, deren Werke so unterschiedlich bei mir als Leser ankommen, wie die Geschichten von Monika Detering. Das Spektrum reicht von absolut empfehlenswert und recht gute Geschichten bis hin zu Naja-es-geht-so-Geschichten.

Diese Mini-Kurzgeschichte gehört leider zu den „Naja-es-geht-so-Geschichten“. Dabei hat sich der Klappentext außerordentlich gut gelesen und Lust auf mehr gemacht. Beim Lesen hat mich diese Geschichte aber arg an „Die Tagdiebin“ erinnert, die sich irgendwo in der Belanglosigkeit verloren hat.
Ich mag zwar den Stil, dass nur wenig erklärt und beschrieben wird, wenn viele Szenen der Fantasie des Lesers überlassen wird. Das gilt insbesondere für die Mini-Kurzgeschichten. Hier aber fehlt zu viel. Ohne den Klappentext wüsste ich nicht so recht, was eigentlich passiert ist.

Was am Ende tatsächlich der Hintergrund des gesamten Plots ist, lässt sich nur erahnen. Warum wer, was gemacht hat, bleibt vollkommen im Dunkeln. Weite Passagen des Buchs beinhalten zwar Texte, die aber keine Aussagekraft haben.

Dieser Booksnack ist leider nicht empfehlenswert. Es gibt deutlich bessere Mini-Kurzgeschichten von der gleichen Autorin.

 

Titel: Schuld zu Schuld
Autor: Detering, Monika
Genre: Mini-Kurzgeschichte/Liebe
Verlag: booksnacks.de
Bewertung: ✦✦✧✧✧


Dies ist der 40. Booksnack, zu dem ich eine Rezension geschrieben habe. Auffallend sind die Qualitätsunterschiede der einzelnen Mini-Kurzgeschichten: Von Ein-Punkt- bis zu Fünf-Punkt-Bewertungen ist alles dabei.
Wie gehabt, bewerte ich nicht den Preis und das Preis-Leistungsverhältnis zu diesem Booksnack. Es muss jeder für sich selbst entscheiden, wieviel er pro eBook-Seite ausgeben möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.