Booksnack: Die feurige Carlotta ★★★☆☆

Geschichten, bei denen man am Anfang weiß, wie sie enden, verlieren ein bisschen an Reiz. Auch oder vielleicht sogar insbesondere dann, wenn es sich um eine Mini-Kurzgeschichte handelt, die mit acht eBook-Seiten für eine kurzweilige Unterhaltung sorgt.

Ich bin mir sicher, dass diese Geschichte, wenn sie exakt gleich erzählt worden wäre, aber ohne Auflösung am Anfang, zu den besseren Liebes-Booksnack gehören könnte. Denn die Idee der Geschichte hat durchaus ihren Reiz.
View full post…

Zum Beitrag Kommentieren

Vor der Finsternis ★★★★☆

Vor der Finsternis“ ist ein dauerhaft kostenloser Appetizer, mit gut 100 Seiten von durchaus akzeptabler Länge, auf den Historischen Thriller „Fest der Finsternis“ (der Mitte Februar erscheint). Es gebührt der Logik, dass es sich beim Appetizer ebenfalls um einen Historischen Thriller handelt, der sich zu dem an nicht zu zart besaitete Gemüter richtet.

Dieser Thriller spielt im Paris des Jahres 1797, in dem ein Schlächter sein Unwesen treibt. Dieser tötet nicht nur seine Opfer, sondern weidet diese auch noch aus. Ob der ermittelnde Inspecteur Louis Marais wirklich legendär ist, vermag ich nicht zu beurteilen, sehr wohl weiß ich, dass der Marqui de Sade einen recht skandalösen Ruf besaß.

View full post…

Zum Beitrag Kommentieren

Ascheland ★★★★☆

Die Dystopie Ascheland ist anders. In vielerlei Hinsicht. Sie ist so anders, dass der Leser durchaus eine gewisse Bereitschaft mitbringen muss, um sich darauf einzulassen. Es fängt zum Beispiel mit der Erzählperspektive an. Die Erde, wie wir sie kennen, wird in naher Zukunft von einer Katastrophe heimgesucht.

Was genau das Ende so vieler Menschen verursachte, bleibt weitestgehend im Dunkeln und spielt im Großen und Ganzen für diese Geschichte eine untergeordnete Rolle. Nun wechselt die Perspektive aus dem erzählerischen Hier und Jetzt mit der Vergangenheit. View full post…

Zum Beitrag Kommentieren

Booksnack: Schweinerei an der Havelchaussee ★★★☆☆

Ein Ehepaar streitet sich, weil der Ehemann seiner Frau verbietet, mit ihm spazieren zu gehen. Sie findet ihr Paar Schuhe nicht und muss sich mit Pumps begnügen. Zwei sehr merkwürdige, ja schon unrealistische Ansätze in einer Geschichte.

Auch die arg übertriebenen Reaktionen der Ehefrau auf die Zurückweisung des Ehemanns zeugen nicht von einem hohen Realismusgrad. Und so sind es diese unrealistischen Konstrukte, die den Lesespass an dieser Mini-Kurzgeschichte verderben.
View full post…

Zum Beitrag 1 Kommentar

Booksnack: Die schöne Köchin Mathilda ★★★★★

Dieser Booksnack wird als Krimi eingestuft. Aber wenn ich ehrlich bin, dann ist er mehr Komödie als Krimi. Denn sobald das Wort „Gartenzwerg“ im deutschsprachigen Raum fällt, wird es mit etwas Komischem verbunden. Und wenn diese Zwerge als Gäste ins Restaurant mitgenommen werden, dann erst recht.

Interessanterweise trifft der Klappentext dieser Mini-Kurzgeschichte den Kern der Geschichte sehr gut. Ich habe in letzter Zeit selten eine derart treffende Vorschau gelesen. Wer auch immer dafür verantwortlich ist, ihm gebührt ein eigenes Lob.

View full post…

Zum Beitrag Kommentieren

Booksnack: Der Koffer der Madame B. ★★★★★

Es gehört schon einiges dazu, um einem verlorenen Koffer eine derartige Bedeutung zukommen zu lassen. Auch wenn dieser schon mal auf dem Weg aus dem Urlaubsland in die Heimat abhanden gekommen ist. Und auch, wenn dieser ein außergewöhnliches Design aufweist.

Aber was zur Hölle hat dieser verloren gegangene Koffer mit dem absonderlichen Tod einer unbeliebten Dame zu tun? Diese Frage umtreibt den Leser dieses Snacks, der sich auf ca. 13 eBook-Seiten erstreckt und somit in das übliche Snackraster der Mini-Kurzgeschichten fällt.
View full post…

Zum Beitrag 1 Kommentar

[Hörbuch] Die Bibliothek der besonderen Kinder ★★★★★

Ich möchte diese Rezension mit dem ersten Satz des Buchs beginnen: „Das Monster stand nicht mal eine Zungenlänge entfernt, den Blick auf unsere Kehlen gerichtet, das verschrumpelte Gehirn voller Mordgelüste.“ Bei dem „Monster“ handelt es sich um einen „Hollow“ und die Kehlen gehören zu Addison, Emma und Jacob.

Daraus folgt zwangsläufig, dass dieser dritte Band der Trilogie um die besonderen Kinder nahtlos dort weitermacht, wo der zweite aufgehört hat. Auch Kenner der ersten beiden Bände dürften ein bisschen Zeit brauchen, bis sie wieder in der Welt angekommen sind, denn im Grund genommen, hätte man den zweiten und dritten Band auch als ein Buch verkaufen können.
View full post…

Zum Beitrag Kommentieren

[Klassiker] Die unendliche Geschichte ★★★★★

Diese Rezension bezieht
sich auf diese Ausgabe

Es gibt so viel zu lesen. Auch in der Vergangenheit konnte ich nicht immer jedes Jugend- und Kinderbuch lesen. Das gilt auch für Klassiker, wie „Die unendliche Geschichte“. Ich dachte, dass ich die Geschichte kenne, nachdem ich den Film gesehen habe und habe das Buch verschmäht, weil ich sowieso nur ungern Büchern lese, nachdem ich deren Verfilmung gesehen habe.

Wie falsch ich damit lag, konnte ich erst jetzt feststellen, als ich Die unendliche Geschichte meinem achtjährigen Sohn vorgelesen habe. Dieser wurde durch ein Hörspiel auf die Geschichte aufmerksam, das im KiRaKa ausgestrahlt wurde, durfte danach den Film schauen und war dann ebenfalls davon überrascht, wie wenig der Film mit dem Buch gemein hat.
View full post…

Zum Beitrag Kommentieren

Booksnack: Doppelgänger ★★★★★

Es heißt ja, dass von jedem Menschen auf der Welt ein Doppelgänger existiert. Was wäre, wenn man diesem Doppelgänger plötzlich begegnet? Und was, wenn dieser reich wäre? Es lässt ein Gedankenspiel zu. Was wäre wenn … ?

Ebenso ergeht es Alice, als sie sich plötzlich mit eben jeder Doppelgänger-Situation konfrontiert sieht. Und als mittelprächtige und zudem extrem mittellose Schauspielerin keimt in ihr ein Gedanke.

View full post…

Zum Beitrag Kommentieren

Sternenfeuer ★★★☆☆

Für diese Anthologie muss der Leser offen sein. Offen für unbekannte Autoren und eine durchwachsene Qualität in vielerlei Hinsicht. Denn in dieser Anthologie versammeln sich 20 Kurzgeschichten unterschiedlichster Autoren, die an einem Schreibwettbewerb namens „DrachenStern-Fantastik-Preis“ teilgenommen haben.

Ein solcher bunter Reigen an Autoren, die aufgefordert wurden, mit neuen Ideen zum Thema „Sternenfeuer“ liefert dann nahezu alles, was das ScienceFiction-Genre zu bieten hat. Kriege, künstliche Intelligenz, Raumfahrten, Zeitreisen und sogar ein bisschen High-Fantasy.
View full post…

Zum Beitrag Kommentieren