Frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Zwischen den Jahren lasse ich den Blog Blog sein und widme mich voll und ganz meiner Familie.


Allen Lesern wünsche ich zum Jahresausklang angenehme Stunden in fröhlicher und besinnlicher Runde im Kreis der Freunde und/oder Familie. Aber auch Ruhe und Zeit zur Entspannung und Erholung.

Ich wünsche allen Lesern ein gesegnetes, fröhliches, ruhiges Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr, sowie viel Glück und Erfolg bei allen anstehenden Projekten und Plänen.

Zum Beitrag Kommentieren

Krimis (fast) ohne Mord ★★★★☆

Gleich sieben Booksnacks auf einmal gibt es in diesem Werk zu verköstigen. Alle Mini-Kurzgeschichten stammen aus der Feder des Autors Thomas Kowa. Damit folgt der Verlag dem vielfachen Wunsch der Leser, Anthologien mit den Snacks herauszubringen.

Der Titel ist bei dieser Sammlung Programm, denn es handelt sich um Krimis, in denen es erstaunlich wenig Tote zu beklagen gibt. Wobei manchmal der Begriff „Krimi“ für meinen Begriff unpassend ist, denn es handelt sich bei so mancher Mini-Kurzgeschichte eher um eine „humoristische Kurzgeschichte mit einem Kriminalbeamten“. Aber so ist das eben, wenn man als Autor in Krimis das morden sein lässt.
View full post…

Zum Beitrag 4 Kommentare

Booksnack: Weihnachtsüberraschung mit Hindernissen ★★★★☆

Der neunjährige Sohn von Anja muss über ein handwerkliches Geschick verfügen, das seiner Mutter bis dato verborgen blieb. Wie sonst kann man erklären, dass sie sein selbst gebasteltes Weihnachtsgeschenk, das er sorgsam versteckt hat, für ein altes Erbstück gehalten hat? Und ein Antiquitätenhändler gleich dazu?

Dabei wollte Anja nur ein bisschen aufräumen. Aber kein Versteck eines Sohnes hält dem Sauberkeitssinn einer Mutter stand. Und so hat sie dieses selbst gebastelte Stück aus Versehen entsorgt. Zu spät erkennt sie den Irrtum und versucht ihr Versehen rückgängig zu machen.
View full post…

Zum Beitrag Kommentieren

Drachenkrypta ★★★★☆

Buchhändler haben es in heutigen Tagen nicht einfach. Das gilt vor allem für kleinere Läden. Das muss auch Charlie erfahren, die einen kleinen Buchladen von ihrer Tante übernommen hat. Die Geschäfte gehen schlecht und der Laden schreibt rote Zahlen.

Zu allem Überfluss möchte ein Unbekannter ein altes Buch von ihr haben, das sich schon seit langer Zeit im Familienbesitz befindet. Nach und nach kann sie das Geheimnis lüften, das mit diesem Buch eng verwoben ist.
View full post…

Zum Beitrag Kommentieren

Dunkeljäger (Hörbuch) ★★★☆☆

Dieses Buch ist anders. Für mich ist das vollkommen okay, wenn Autoren übliche Konventionen über Bord werfen. Auch der irreführende Klappentext und das irreführende Cover tragen dazu bei, dass der Leser etwas anderes erhält als er erwartet.

Denn weder der Krieg, noch der Konflikt zwischen Elfenvölkern sind Gegenstand des Buchs, sondern die Flucht des Hauptprotagonisten Lass. Auf dieser erlebt er allerlei Abenteuer, die sich mehr oder minder unabhängig voneinander lesen. Herausgekommen ist eher eine Anthologie als ein zusammenhängender Roman, denn es fehlt das große Ganze.
View full post…

Zum Beitrag Kommentieren

Booksnack: Merry Witchmas ★★☆☆☆

Wenn Hexen Weihnachten feiern, dann … wird’s konfus. Zumindest in dieser Fantasy-Mini-Kurzgeschichte, die dem Leser als Booksnack serviert wird. Diese Konfusion spiegelt sich allerdings auch in anderen Aspekten dieser Geschichte wider.

Amanda lebt in irgendeiner Art häuslicher Hexengemeinschaft über mindestens drei Generationen. Und gerade Amanda möchte nun Weihnachten feiern und die Wohnung weihnachtlichen schmücken, weil ihr menschlicher Freund ebenfalls(?) in dieser Wohnung lebt. So ganz klar ist diese Beziehung zwischen den jeweiligen Personen nicht.

View full post…

Zum Beitrag Kommentieren

Otherland 1: Stadt der goldenen Schatten ★★★★☆

Dieses Buch wurde im englischen Original vor über 20 Jahren, nämlich 1996, veröffentlicht. Vor diesem Hintergrund zeigt die Geschichte interessante Visionen zur heutigen digitalisierten Welt. Wenn man sich in ihr zurecht findet.

Umfangreiche Bücher schrecken mich für gewöhnlich nicht ab. Auch kann ich in der Regel komplizierten und verstrickten Handlungen folgen. Dieses Buch spielt aber in einer Liga der anspruchsvollen Literatur, in der ich mich zugegebenermaßen zur selten bewege. Dieses Buch ist nicht geeignet, um mal eben nebenher gelesen zu werden und erfordert durchgehend eine hohe Konzentration.
View full post…

Zum Beitrag Kommentieren

Plätzchen und Dämonen ★★★☆☆

Es gibt einen weiteren weihnachtlichen eBook-Schmaus, den man sogar derzeit kostenfrei herunterladen kann, um sich ein bisschen in weihnachtliche Stimmung zu bringen. Allerdings ist diese Kurzgeschichte nicht wirklich dafür geeignet.

Ein Mann arbeitet im Labor und entdeckt durch seine magischen Fähigkeiten einen Dämon in naher Ferne. Genauso wie der Leser dieser Rezension wird auch der Leser der Kurzgeschichte vorerst im Dunkeln gelassen.

Es wird wenig erklärt oder erläutert, dafür stürzt sich die Geschichte direkt ins Geschehen. Das ist durchaus okay, denn das Grundgerüst ist durchaus stimmig. Dass diese Kurzgeschichte ein „Appetizer“ für die beiden Romane aus dem gleichen Universum ist, merkt man ihr allerdings an, auch wenn sie am Ende als ganzes verständlich ist.
View full post…

Zum Beitrag Kommentieren

Stille, Nacht ★★★☆☆

In der Vorweihnachtszeit gibt es mittlerweile zahlreiche Sonderausgaben, um sich entsprechend auf das Fest einzustimmen. Diese Mini-Kurzgeschichte ist eine solche.

Dieser Thriller spielt zwar zu Heilig Abend, hat mit Weihnachten dann aber doch wenig zu tun. Im Grunde genommen handelt der Thriller von einem Gewaltverbrechen in Berlin, das von einem Rechtsradikalen verübt wurde.

Der Beginn dieser Kurzgeschichte hat mir noch sehr gut gefallen. Der Leser wird im Dunklen gelassen, wer Opfer, wer Täter ist und was die Szenerie überhaupt soll.
View full post…

Zum Beitrag Kommentieren

Von den Hütern der Schlange ★★★★★

Nahezu ohne Pause ist der Leser wieder bei Lynn und Eirik, die sich in den hohen Norden nach Jütland zurückgezogen haben. Der Einstieg ins Buch startet allerdings 20 Jahre eher bei Ríann, Lynns Vater. Spätestens jetzt wird deutlich, dass „Von den Hütern der Schlange“ eine Fortsetzung ist.

Genaugenommen ist es der zweite Teil einer Trilogie rund um die Schicksale der beiden Hauptfiguren. Es ist empfehlenswert, den ersten Teil „Von den Grenzen der Erde“ gelesen zu haben, um die Vielschichtigkeit der gesamten Geschichte zu erfassen. Als Gedächtnisstütze befindet sich am Ende des zweiten Teils eine kurze Zusammenfassung des ersten Teils.
View full post…

Zum Beitrag 1 Kommentar