Booksnack: Schicksalsschmiede

Als der Ritter Falk mit seinem Knappen Diether die Schmiede von Wieland erreicht, wähnte ich mich in einem historischen Roman. Auch die folgenden Seiten dieser Mini-Kurgeschichte schienen eher einer historischen Erzählung zu entstammen. Nach und nach kamen allerdings Elemente hinzu, die nicht so recht in das Bild einer historischen Erzählung passen wollten.

Irgendwas war anders. Nur nach und nach wird das Geheimnis enthüllt, das sich hinter Diether und der Schmiede verbirgt. Diese kleinen Einwürfe fantastischer Elemente sind recht gut gemacht, so dass diese zuerst gar nicht auffallen. Bis sie derart Überhand nehmen, dass ich die Geschichte in einem Stück lesen wollte – nein, musste.

Mit einem Umfang von gut 24 eBook-Seiten (gemessen auf einem Kindle Paperwhite) ist dies natürlich auch kein Problem. Auch wenn dieser Snack somit deutlich mehr Raum für eine „ausschweifendere“ Erzählung im Vergleich zu anderen Booksnacks bietet.

Am Ende kommt dann glücklicherweise eine Erklärung für all die Elemente, die nicht so recht in unser Weltbild passen möchten. Ein Ende, das sich wirklich sehr gut in das Gesamtbild dieser Kurzgeschichte einfügt.

Somit ist dieser Snack eine absolute Empfehlung für alle Fantasy-Freunde, die nicht immer einen 600-Seiten-Wälzer lesen möchten.

 

Titel: Schicksalsschmiede
Autor: Scherer, Alexandra
Genre: Mini-Kurzgeschichte/Fantasy
Bewertung: ✦✦✦✦✦

Dies ist der 27. Booksnack, zu dem ich eine Rezension geschrieben habe. Auffallend sind die Qualitätsunterschiede der einzelnen Mini-Kurzgeschichten: Von Ein-Punkt- bis zu Fünf-Punkt-Bewertungen ist alles dabei.
Wie gehabt, bewerte ich nicht den Preis und das Preis-Leistungsverhältnis zu diesem Booksnack. Es muss jeder für sich selbst entscheiden, wieviel er pro eBook-Seite ausgeben möchte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.