Für Hund und Katz

Das Buch „Der Grüffelo“ ist ein großer Erfolg gewesen. Ich kenne aber viele, die das Buch nicht mögen. Diesen sei ein anderes Werk von Axel Scheffler empfohlen. „Für Hund und Katz ist auch noch Platz“ ist eine liebevoll erzählte Geschichte.

Wieder lebt die Geschichte von den ausdrucksstarken Bildern und den wundervollen Reimen. Es geht wohlgemkert um die (übersetzte) deutsche Version des Buchs. Hier hat die Übersetzerin Mirjam Pressler wieder die tolle Leistung vollbracht und die Reime sinngemäß ins Deutsche übersetzt. Auch wenn das noch ein bisschen Luft nach oben ist.
Dieses Buch lebt ebenso wie die anderen Bücher von Axel Scheffler von den Reimen, die man logischerweise nicht eins zu eins übersetzen kann.

Es geht um eine Hexe, die nach und nach immer mehr Tiere auf ihren Besen aufnimmt, die ihr allesamt helfen, verloren gegange Dinge wiederzufinden. Irgendwann wird der Besen zu schwer. Er zerbricht und die Hexe landet vor den Fängen eines gefräßigen Drachens. Aus dieser Gefahr wird die Hexe mit Hilfe ihrer neugewonnenen Freunde nun befreit.

Eine Geschichte, in die Erwachsene wie so oft alles mögliche hinein interpretieren können. (Ich habe auch schon gelesen, dass es wichtig ist zu erfahren, dass Hexen nicht unbedingt böse sein müssen. Aha!).
Kinder verlieren sich hingegen in ihrer Fantasie, worin sie die tollen detailreichen Bilder hervorragend unterstützen. Und manchmal sehen sie einfach nur das, was auf den Bildern zu sehen ist und interpretieren gar nichts hinein. Die Kinderwelt ist manchmal erfrischend einfach.

Das Buch richtet sich sicherlich an kleinere Kinder. Ich denke, dass auch Zweijährige Spass an der Geschichte haben (unserer hat es, auch wenn er den Reimen nicht folgen kann). Sehr viel älter als sechs sollten die Kinder dann tatsächlich nicht sein (hängt natürlich vom Kind ab), da das Buch doch recht kindlich ist. Unser Siebenjähriger hat z.B. wenig Interesse an dem Buch gezeigt.

Bewertung: ✦✦✦✦✦

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.